GROSSBRITANNIEN / Schottland - Mehr als "Whisky, Kilt und Dudelsack"

Termine    Reiseverlauf    Leistungen    Zusatzinfos

Studienreise

Schottland ist weit mehr als "Whisky, Kilt und Dudelsack". Auf der Insel Iona stehen Sie an der Stätte, von der aus das iro-keltisch geprägte Christentum seinen Weg über Schottland nach Mitteleuropa nahm. Sie besuchen altehrwürdige Schlossgemäuer inmitten zauberhafter Parks, eindrucksvolle Kathedralen, romantisch gelegene Abteiruinen, historische Schlachtfelder und Spuren steinzeitlicher Besiedelung. Nicht zu vergessen die Spuren des schottischen Literaten Sir Walter Scott. Den Hintergrund hierzu bilden die faszinierenden, herbschönen Highlands, weltbekannte Seen wie Loch Ness und Loch Lomond, tief eingeschnittene Fjorde und die liebliche Landschaft der Lowlands.

Termine

Reisenr.TerminePreisVerfügbarkeit
GB7I070122.07.17 – 31.07.17 2.170,- Buchen 
  Mag. Anna Keblowska

Reiseverlauf

1. Tag: Aufbruch und Ankommen
Linienflug von Wien nach Edinburgh. Busfahrt nach Glasgow und Hotelbezug für eine Nacht.
(ca. 65 km)

2. Tag: Nicht nur „Arbeiterstadt“
Glasgow: Gelegenheit zum Besuch eines Gottesdienstes; Besuch der gotischen Kathedrale St. Mungo und des Friedhofs Necropolis mit seinen kunstvollen Grabmälern. Am berühmten Loch Lomond vorbei geht die Fahrt nach Oban. Von dort Fährüberfahrt nach Craignure auf der Insel Mull: Hotelbezug für eine Nacht. (ca. 200 km)

3. Tag: Heilige Insel Iona
Ausflug zur „heiligen Insel" Iona, von wo aus 563 der irische Mönch Columban seine Mission nach Schottland unternahm: Besichtigung der Kathedrale und des Friedhofs, wo irische, schottische und norwegische Stammesfürsten ruhen, unter ihnen Macbeth. Evtl. Begegnung mit einem Mitglied der Iona Community, eine ökumenische Gemeinschaft von Männern und Frauen, die nach neuen Wegen sucht, das Evangelium in der heutigen Welt zu leben. Rückfahrt mit der Fähre von Craignure nach Oban: Hotelbezug für eine Nacht. (ca. 130 km)

4. Tag: Durch das Hochland nach Westen
Fahrt in das Glen Coe, ein Tal, das traurige Berühmtheit erlangt hat durch das Massaker schottischer Söldner in englischen Diensten an ihren Landsleuten. Durch die eindrucksvolle Landschaft des schottischen Hochlands, vorbei am höchsten Berg Großbritanniens, dem 1.343 m hohen Ben Nevis, über Fort William und am Loch Eil entlang Fahrt zum Glenfinnan Monument (Fotostopp) und nach Kyle of Lochalsh: Hotelbezug für zwei Nächte. (ca. 195 km)

5. Tag: Die „Nebelinsel“
Über die Skye Bridge geht's über den Isthmus des Kyle of Lochalsh auf die Insel Skye: Rundfahrt durch die abwechslungsreiche Landschaft der Insel Skye: Besuch im Skye Museum of Island Life, ein Freilichtmuseum, das das bäuerliche Leben auf der Insel veranschaulicht; Fotostopp am „Old Man of Storr" und am „Kilt Rock". (ca. 190 km)

6. Tag: Burgen, Steine und Loch Ness
Rückkehr über die Brücke und Besuch des malerisch gelegenen Eilean Donan Castle. Die Ruinen des Urquhart Castle am weltbekannten Loch Ness sind unser nächstes Ziel. Dem Ungeheuer entronnen fahren wir in die Hauptstadt der Highlands, Inverness: Zeit zur freien Verfügung. Die Stones of Clava, drei Grabhügel, gehören zu den wichtigsten prähistorischen Denkmälern Schottlands. Hotelbezug für eine Nacht in Newtonmore. (ca. 210 km)

7. Tag: Kleinste Whisky-Brennerei
Fahrt zum Blair Castle, das für seine wertvollen Sammlungen berühmt ist. Über den Killecrankie-Pass geht es nach Pitlochry: Zeit zur freien Verfügung in der malerischen Stadt. Interessant ist ein Besuch der Edradour Distillery, die kleinste Whisky-Brennerei Schottlands. Weiter über Perth und die Firth-of-Forth-Brücke zum Hotel im Raum Edinburgh, der Hauptstadt Schottlands: Hotelbezug für drei Nächte. (ca. 215 km)

8. Tag: Das „Athen des Nordens“
Edinburgh: orientierende Stadtrundfahrt mit Besichtigung der mächtigen Burg, der St. Gile's Kirche und des Hauses des schottischen Reformators John Knox; Zeit zur freien Verfügung für eigene Entdeckungen.

9. Tag: Klöster der Lowlands
Ausflug in die südlich gelegenen Lowlands. Insbesondere die sog. „Borders", das Grenzland vor der englischen Grenze, sind in erster Linie „Abbeyland". Hier liegen einige bedeutende und romantisch gelegene Klosterruinen, die einen Besuch wert sind. Wir besuchen das einstige Zisterzienserkloster Melrose, das zum Mutterkloster der schottischen Zisterzienserabteien wurde. Die Abteiruine ist bekannt für ihre zahlreichen Steinmetzarbeiten, die Heilige, Drachen und Pflanzen darstellen. Auf einer der Treppen des Klosters findet sich die Inschrift: "Be halde to ye hende" (Denk an dein Ende, deine Erlösung). Nach dem Besuch der besonders malerisch gelegenen Ruinen der Dryburgh Abbey geht's zum Abbotsford House, das Heim Sir Walter Scotts. (ca. 140 km)

10. Tag: Abschied und Heimreise
Rückflug von Edinburgh über Frankfurt/M. nach Wien.

Leistungen

Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen; siehe Reisebedingungen

  • Linienflug mit Lufthansa ab/bis Wien nach Edinburgh und zurück (via Frankfurt/M.)
  • Transfers, Rundreise und Ausflüge in landestypischen Reisebussen
  • Fährüberfahrten lt. Programm
  • Unterbringung in Doppelzimmern in Mittelklassehotels der offiziellen, örtlichen 3-Sterne-Kategorie
  • Halbpension mit schottischem Frühstück
  • Fachlich qualifizierte Reiseleitung
  • Alle Eintrittsgelder
  • Flughafen-/Sicherheitsgebühren
  • Trinkgeldpauschale

nicht inkludierte Leistungen

  • Reiseversicherung, weitere Mahlzeiten und Getränke sowie persönliche Ausgaben

Zusatzleistungen:

Einzelzimmerzuschlag 400,-

Zusatzinfos

Einreisebestimmungen

Gültiger Personalausweis oder Reisepass erforderlich!

Wichtige Hinweise

Der Standard der Hotels an der Westküste Schottlands ist einfacher als in den Städten Edinburgh und Glasgow.

Anmerkungen

Programmänderungen aus technischen Gründen jederzeit möglich.

Ihre Reiseleiterin
Die Stätten, die wir in England, Wales und Schottland besuchen, sind faszinierende Zeugen der wechselhaften Geschichte der britischen Inseln. Zudem haben ihre rauen Küsten und lieblichen Hügellandschaften, ebenso wie das rege Treiben in den Städten, viele Schriftsteller zu großartiger Literatur inspiriert. Es ist diese Kombination aus Natur, Kultur und Literatur, die für mich den Reiz an Großbritannien ausmacht.
Anna Keblowska

Download

Hier können Sie das Programm als PDF-Datei downloaden


Termine    Reiseverlauf    Leistungen    Zusatzinfos