GRIECHENLAND mit Muße erleben

Termine    Reiseverlauf    Leistungen    Zusatzinfos

Besinnliche Reise

Griechenland erfüllt nicht nur das Auge mit Freude, nicht nur das Herz, sondern auch den Geist. Denn hier begegnet man nicht nur Steinen und Erde und Meer, sondern auch großen Seelen, die diesen Rahmen mit Geschichte füllten." So beschreibt der große Dichter Nikos Kazantsakis, was eine Fahrt durch Griechenland zum unvergesslichen Erlebnis macht. Schwerpunkte unserer Reise ist neben der griechischen Hauptstadt Athen die nördliche Peloponnes, das „Herz Griechenlands". Bedeutende Tempel, Museen und griechische Heiligtümer sowie Stätten des Apostels Paulus bilden den Rahmen dieser Reise.

Termine

Reisenr.TerminePreisVerfügbarkeit
GR8K980114.04.18 – 21.04.18 1.590,- Buchen 

Reiseverlauf

1. Tag: Aufbruch und erste Eindrücke
Flug mit Linienmaschine von Wien nach Athen. Bei einer orientierenden Stadtrundfahrt erleben wir bedeutende Sehenswürdigkeiten bequem aus der Bus-Perspektive: das Panathenäische Stadion, in dem 1896 die I. Olympischen Spiele der Neuzeit stattfanden; das Präsidentenhaus, bis 1974 Sitz der königlichen Familie; das Parlamentsgebäude, Palast des ersten Königs von Griechenland, Otto von Wittelsbach; die zahlreichen neuklassizistischen Bauten aus dem 19. Jh., die Athens Hauptstraßen säumen … mittendrin die Plätze, an denen sich das öffentliche Leben und das Athener Nachtleben abspielen. Hotelbezug in Athen für drei Nächte.

2. Tag: Kunst, Glaube und Oasen der Ruhe
Nach dem Besuch der traditionellen Wachablöse vor dem Parlamentsgebäude, Gang zum Athener Metro. Echte Museumsatmosphäre in modernem Ambiente bietet die U-Bahn-Station Syntagma, Baujahr 2004 – ein historisches Szenario mit Wandbildern, Exponaten und archäologischen Relikten. Unsere museale Zeitreise in die griechische Geschichte endet mit dem Besuch des Archäologischen Nationalmuseums. Beim Rundgang sehen wir die kostbarsten Skulptur- und Keramiksammlungen der archaischen, klassischen und hellenistischen Zeit sowie die Goldschätze aus Mykene.Das Bild von Athen rundet ein Besuch im unbewohnten Kloster Kaisariani ab. Das Kloster, vor rund 1000 Jahren zu Ehren der Gottesmutter errichtet, liegt, eingebettet zwischen alten Pappeln und Platanen, Eukalyptus und Zypressen, am Hang des Hymettos: Eine Oase der Ruhe, nur etwa zwanzig Minuten vor den Toren der Stadt. Fahrt ins Pauluskloster bei Lavrion, zu einem Gespräch mit den orthodoxen Nonnen über das Klosterleben und orthodoxe Spiritualität heute. Rückkehr zum Hotel.

3. Tag: Zentrum antiker Kultur
Athen: Besuch im neuen Akropolismuseum, mit einzigartigen Schätzen und großartiger Darstellung. Ausführliche Besichtigung sowie Zeit für eigene Entdeckungen in einem der großartigsten Museen der Welt. Nach dem Besuch im Museum gehen wir am Fuß der Akropolis (Außenbesichtigung - kein Aufstieg!) dem Wahrzeichen Athens, vorbei. Auf dem Hügel können wir mehr als 2500 Jahre alte Baudenkmäler erkennen, die Reste einer glorreichen Epoche. Anschließend Gang vorbei am Areopag, nach der Überlieferung Predigtstätte des Paulus (Apg 17, 22-31) und über die Agora mit Stoa und Theseion. Die Plaka, die romantisch verwinkelte Athener Altstadt, hat ihren dörflich anmutenden Charakter bis heute bewahren können. „Die Zeit ist die Seele der Welt", sagt ein griechisches Sprichwort. Der beschauliche Spaziergang durch die Plaka ist wie ein Rundgang durch die Zeit. Denn hier begegnen Sie auf Schritt und Tritt elementaren Teilen Athener Geschichte: Ruinen der Antike, römischen Säulen, byzantinischen Kirchen, türkischen Moscheen. Rückkehr zum Hotel.

4. Tag: Auf den Spuren des Apostels Paulus
Fahrt zum Hafen von Korinth, wo wir vom Bus auf das Schiff umsteigen, Bis 1893 mussten Seeleute die zerklüfteten Gestade des Peloponnes umschiffen, um z.B. nach Sizilien zu gelangen. Der spektakuläre Durchstich des Isthmos zwischen Saronischem um Korinthischem Golf kürzte Fahrten von Athen in Richtung Mittelmeer deutlich ab. Auf 6,34 km Länge sprengte man den Fels, grub das Erdreich bis in 60 m Tiefe aus und schuf eine Fahrrinne von 24,5 m Breite mit 8 m Wassertiefe. Dies erleben wir bei einer ca. 1,5 stündigen Schifffahrt. Weiter nach (Alt-)Korinth, eine der wichtigsten Hafen- und Handelsstädte der Antike und Wirkungsort des Paulus (Apg 18,1ff., 18,12ff.): Ein Rundgang führt zum Apollontempel, den Resten der römischen Stadt mit Forum (Agora), Lechaionstraße und Peirenequelle. Anschließend Hotelbezug für vier Nächte in Vrahati.

5. Tag: Klöster in den Bergen
Fahrt zur 700 m hoch gelegenen Bergstadt Kalavrita am Fuße des mächtigen Aroania-Massivs. Besuch des ältesten Klosters Griechenlands, Mega Spileon, das im Jahre 840 gegründet wurde. Von hier aus erreichen wir nach kurzer Fahrt das Kloster Agia Lavra, als Ausgangspunkt der Befreiungskriege eines der Nationalheiligtümer Griechenlands. Rückkehr nach Vrahati.

7. Tag: Ort der Heilung und des Tragödie
Ausflug nach Epidauros, dessen Asklepios-Heiligtum der berühmteste Kur- und Wallfahrtsort der Antike war: Heiliger Bezirk mit Tholos, Tempeln, Liegehallen und frühchristlicher Basilika. Ein Wunder antiker Baukunst ist das Theater, das besterhaltene aus griechischer Zeit. Weiterfahrt nach Nauplia/Nafplion, erste Hauptstadt des modernen Griechenland mit seinem venezianisch geprägten Flair und Gang durch die sehenswerte Altstadt. Besuch von Mykene: dort besuchen Sie die älteste Burg Europas. Sie war Schauplatz einer mythischen Tragödie, die später zahlreiche Dichter inspirierte. Alles begann in Aulis, wo König Agamemnon seine Tochter Iphigenie für den Trojanischen Krieg opferte. Nach Agamemnons Heimkehr ließ Klytaemnestra ihren Gatten ermorden. Deren Kinder Elektra und Orest meuchelten wiederum die Mutter, um den Mord am Vater zu sühnen… Zwischen Löwentor, Königspalast und dem „Schatzhaus des Atreus" spüren wir diesem Mythos nach. Besuch auf dem Weingut Skouras, welches zu den Top-Weingütern Europas zählt, inkl. Führung und Weinprobe mit Salzstangen und Käsehäppchen. Rückkehr nach Vrahati.

8. Tag: Abschied von Hellas
Transfer zum Flughafen Athen. Rückflug mit Linienmaschine nach Wien.

Leistungen

Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen; siehe Reisebedingungen

  • Linienflüge Wien - Athen - Wien
  • Flughafentaxen und Sicherheitsgebühren (Stand: Juli 2017)
  • Unterkunft in Hotels der guten Mittelklasse (örtl. 4*-Kategorie) in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension (Frühstück und Abendessen)
  • Rundfahrten, Besichtigungen, Ausflüge und Flughafentransfers laut Programm
  • Eintrittsgelder lt. Programm
  • BiR-Reiseleitung
  • Bewährte deutschsprachige örtliche Reiseleitung
  • Trinkgeldpauschale für Reiseleitung, Busfahrer und Hotelpersonal
  • Wahlweise Umhängetasche, Rucksack oder Büchergutschein (Wert € 10,-)

nicht inkludierte Leistungen

  • weitere Mahlzeiten und Getränke sowie persönliche Ausgaben

Zusatzleistungen:

Einzelzimmerzuschlag 195,-

Zusatzinfos

Einreisebestimmungen

Für diese Reise wird ein gültiger Reisepass oder Personalausweis benötigt.

Wichtige Hinweise

Preis- und Programmänderungen vorbehalten. Es gelten die Reisebedingungen (ARB 92) des Fachverbandes der Reisebüros in der letztgültigen Fassung sowie die Beförderungsbestimmungen der beteiligten Fluggesellschaft.

Anmerkungen

Programmänderungen aus technischen Gründen möglich!

Download

Hier können Sie den Reiseverlauf als PDF-Datei herunterladen.


Termine    Reiseverlauf    Leistungen    Zusatzinfos