Sommerakademie - Theologische Studienwochen Jerusalem

Termine    Auf einen Blick    Reiseverlauf    Leistungen    Zusatzinfos

Die Bibel als Erfahrungs-Schatzkammer erleben – dazu will Sie die Sommerakademie Jerusalem einladen, die bereits das dritte Mal durchgeführt wird. Drei Wochen vor Ort im Heiligen Land ermöglichen Ihnen neue Zugänge zu biblischen Texten, vertiefen Ihr exegetisches Wissen und bereichern Sie spirituell.
Die Sommerakademie beinhaltet Vorlesungen und Kolloquien zu exegetischen und bibeltheologischen Themen, zu Landeskunde und biblischer Archäologie, Einführungen in Judentum und Islam einschließlich deren Schriftverständnis sowie Gastvorträge zum politischen Alltag und zu sozialen Problemen heute.
Zahlreiche Tagesexkursionen verdeutlichen das Erlernte und vertiefen die Erfahrung mit den Texten der Bibel. Gebetszeiten in der Gruppe, das Miterleben von Gottesdiensten der Ortsgemeinden in Kirchen und Synagogen sowie der Austausch mit anderen Teilnehmenden bieten außerdem zahlreiche Gelegenheiten zu spirituellen Erfahrungen. Die Sonntage lassen Raum für Gottesdienste, Erholung und eigene Entdeckungen.
Die Sommerakademie ist zu Gast im Paulushaus des Deutschen Vereins vom Heiligen Lande nahe dem Damaskustor in Jerusalem. Auf Anfrage können Sie außerdem das freie Wochenende 7.-9. August oder einige Tage ab 17. August im Pilgerhaus Tabgha am See Gennesaret verbringen. Wer erstmals ins Heilige Land reist, sollte diese Gelegenheit keinesfalls versäumen.

Termine

Reisenr.TerminePreisVerfügbarkeit
HL0I002227.07.20 – 17.08.20 2.940,- Buchen 

Auf einen Blick

Reiseverlauf

1. Tag: Montag, 27. Juli 2020 Anreise
Die Anreise ist von unterschiedlichen Flughäfen in Deutschland, Österreich und der Schweiz möglich. Wir empfehlen die Flugbuchung über Biblische Reisen, dann kann ein gemeinsamer, kostengünstiger Transfer nach Jerusalem organisiert werden (Kosten bei gemeinsamem Bustransfer ca. 30-40 EUR pro Person).

2.-7. Tag: Dienstag, 28. Juli – Sonntag, 2. August 2020
JERUSALEM – GESCHICHTE EINER STADT

In der ersten Woche lernen Sie die verschiedenen historischen Schichten Jerusalems und deren Verbindungen untereinander kennen. Vorlesungen und Exkursionen beleuchten die Stadt in biblischer, frühchristlicher und mittelalterlicher Zeit sowie in der Neuzeit und damit auch ihre Prägung durch unterschiedliche und doch verwandte Religionen. In biblischen Einheiten steht das Alte Testament im Zentrum der ersten Woche. Ausgewählte Texte aus der Torah, der prophetischen Literatur und den biblischen Weisheitsbüchern geben Einblicke in den jüdischen Tanach.
Ausführliche Exkursionen führen in die alte Zitadelle mit ihrem Museum zur Stadtgeschichte, zu den neuen Entdeckungen in der Davidsstadt mit dem Hiskija-Tunnel, der Teile der alten Wasserversorgung Jerusalems zeigt, weiterhin in die neuen Ausgrabungen unter der Erlöserkirche und in die Anastasis (Grabeskirche). Ein Tag in der archäologischen Abteilung des Israelmuseums ermöglicht einen vertieften Einblick in die Stadtgeschichte Jerusalems.
Eine Einführung in die Texte der Synagogengottesdienste erleichtert das Mitfeiern der Shabbatgottesdienste. Der Sonntag steht zur freien Verfügung.

8.-14. Tag: Montag, 3. – Sonntag, 9. August 2020
JERUSALEM – STADT JESU

Die zweite Woche ist durch einen neutestamentlichen Schwerpunkt und mehrere Exkursionen außerhalb Jerusalems geprägt. Geburtsgeschichten sowie Passion und Auferstehung Jesu, die Frage nach dem Reich Gottes und Texte zur Urkirche sind Themen der biblischen Einheiten dieser Woche der Sommerakademie.
Dazu passend gibt es Exkursionen nach Betlehem, auf die Hirtenfelder und zur herodianischen Festung Herodion, außerdem auf den Ölberg, nach Betesda und zur Kirche St. Anna sowie in einen der möglichen Orte namens Emmaus (Abu Gosh). Es folgen ein „Wüstentag“ im Wadi Kelt und am Toten Meer mit Einblicken ins frühe Mönchtum, Lectio Divina, stiller Zeit und dem Besuch von Qumran, außerdem eine Exkursion zum Jakobsbrunnen nach Nablus und auf den Berg Garizim.

Das Wochenende steht zur freien Verfügung. Falls Sie dafür zwei Nächte (Anreise am Freitagabend, Abreise Sonntagnachmittag) im Pilgerhaus Tabgha am See Gennesaret buchen möchten, geben Sie dies bitte möglichst frühzeitig dem Reiseveranstalter Biblische Reisen bekannt.

15.-21. Tag: Montag, 10. – Sonntag, 16. August 2020
JERUSALEM – STADT DREIER RELIGIONEN
In dieser Woche gilt die besondere Aufmerksamkeit der Nähe des Christentums zu Judentum und Islam. Die Vorlesungen und Kolloquien legen neben Einführungen in den Islam sowie in rabbinisches Judentum und jüdische Schriftauslegung besonderen Wert auf vergleichendes Lesen von Bibel und Koran sowie auf den Dialog der drei monotheistischen Religionen.
Zu den Exkursionszielen dieser Woche zählen ein Besuch des Haram ash-Sharif, wo in biblischer Zeit Israels Tempel standen, die jüdische Altstadt, ein zweiter Besuch im Israelmuseum mit Besichtigung der Sammlung an Judaica und des Schrein des Buches (Funde aus Qumran) sowie eine Exkursion in die Kirchen und Moscheen in Lydda und Ramla. Außerdem sind Begegnungen mit Juden und Muslimen geplant. Hinzu kommt die Beschäftigung mit den Kirchen des Ostens in Theorie und Praxis.
Der Samstagnachmittag und Sonntagvormittag stehen zur freien Verfügung.

22. Tag: Montag, 17. August 2020 Rückreise
Falls Sie Ihre Zeit im Heiligen Land individuell im Pilgerhaus Tabgha am See Gennesaret verlängern möchten, melden Sie Ihre Wünsche bitte möglichst frühzeitig beim Reiseveranstalter Biblische Reisen.

Leistungen

Mindestteilnehmerzahl: 21 Personen; siehe Reisebedingungen

  • 21 Übernachtungen im Paulushaus Jerusalem, im Doppelzimmer inkl. Frühstück
  • 16x Abendessen
  • 12x Mittagessen während der Seminartage in Jerusalem
  • Vorlesungen, Referate, Exkursionen und Begegnungen lt. Programm
  • Eintritte im Rahmen der Studienwochen
  • Vier ganztägige Exkursionen und zwei halbtägige Exkursionen ab Jerusalem mit Reisebus
  • Trinkgelder

Im Preis nicht enthaltene Leistungen

  • Flug nach Tel Aviv und zurück
  • Transfer Flughafen-Jerusalem am Ankunfts- und Abreisetag
  • Reiseversicherungen
  • zusätzliche Mahlzeiten sowie Getränke
  • persönliche Ausgaben

Zusatzleistungen:

Einzelzimmerzuschlag 330,-

Zusatzinfos

Einreisebestimmungen

Reisepass, der noch sechs Monate über die Reise hinaus gültig ist

Wichtige Hinweise

Zielgruppe
Priester, Diakone, Pastorale Mitarbeiter/innen (PR, GR) und Religionslehrer/innen, biblisch interessierte Haupt- und Ehrenamtliche in der Erwachsenenbildung, in Pfarreien, in Schulen, Kitas, Räten, Vereinen und Verbänden, sowie alle, die Interesse haben, mehr über die Bibel an historischen Orten zu erfahren. Fachliche Voraussetzungen sind nicht notwendig.

Voraussetzungen
Sie sind richtig bei der Sommerakademie, wenn Sie
eine besondere Liebe zur Bibel und ihrer Umwelt haben,
offen sind für ein breites Spektrum an jüdischen, christlichen und muslimischen Traditionen,
den Alltag der israelischen und palästinensischen Bevölkerung kennen lernen wollen,
Freude am gemeinsamen Lernen in einer Gruppe von 25-30 Personen haben,
physische und psychische Stabilität und etwas Kondition zum Wandern mitbringen.

Alle Vorträge werden in deutscher Sprache gehalten. Fremdsprachenkenntnisse sind nicht erforderlich.

Anrechenbarkeit
Möglicherweise kann die Sommerakademie als Fortbildung angerechnet werden. Besonders geeignet ist die Sommerakademie im Rahmen einer Sabbatzeit, einer qualifizierten Auszeit oder Recreatio. Bitte reden Sie mit den zuständigen Personalreferenten/innen Ihres Bistums.

Anmerkungen

Hauptreferenten/innen:

Dr. theol. Christine Abart, Alttestamentlerin und Kirchenmusikerin, Pastoralreferentin für Bibelpastoral im Bildungs- und Exerzitienhaus St. Rupert der Erzdiözese München und Freising in Traunstein und Theologische Referentin in Zusammenarbeit mit dem Kath. Bildungswerk Traunstein e.V. (27.7.-1.8. und 10.8.-17.8.2020)

Dipl.-Theol., Dipl.-Päd. Helga Kaiser, Referentin im Katholischen Bibelwerk e.V. Stuttgart, wissenschaftliche Redakteurin und Autorin des Magazins „Welt und Umwelt der Bibel“ (1.8.-7.8.2020)

Dr. theol. Georg Röwekamp, Leiter des Jerusalem-Büros des Deutschen Vereins vom Heiligen Lande in Jerusalem, Autor von „theologischen Reiseführern“ zum Heiligen Land und zur Stadt Jerusalem sowie Übersetzer des Pilgerberichts der Egeria (27.7.-2.8. und 13.-16.8.2020)

Dr. theol. Andreas Renz M.A. phil., Leiter des Fachbereichs Dialog der Religionen im Erzbischöflichen Ordinariat München, Lehrbeauftragter an der Ludwig-Maximilians-Universität und an der Kath. Stiftungsfachhochschule München, Mitbegründer des wissenschaftlichen Netzwerkes „Theologisches Forum Christentum – Islam“ und Autor mehrerer Veröffentlichungen zu Christen und Muslimen (11.8.-13.8.2020)

Msgr. Stephan Wahl, Direktor des Paulus-Hauses in Jerusalem, bekannt durch seine Medienarbeit in Rundfunk und Fernsehen, nicht zuletzt als langjähriger Sprecher der ARD-Sendung „Das Wort zum Sonntag“ (3.8.-7.8., 11.8. und 16.8.2020)

Für einzelne Veranstaltungen kommen ortsansässige Referenten/innen hinzu.

Gesamtleitung der Veranstaltung: Dr. theol. Christine Abart und Helga Kaiser

Download

Hier können Sie den Programmfolder als PDF-Datei herunterladen
Sommerakademie


Termine    Reiseverlauf    Leistungen    Zusatzinfos