RUMÄNIEN - Siebenbürgen und Moldauklöster

Termine    Reiseverlauf    Leistungen    Zusatzinfos

Studienreise

Im Gebiet der nördlichen Moldau, in der Bukowina, liegen Klöster, die zu Recht klangvolle Beinamen erhielten: „Sixtinische Kapelle des Ostens" oder „Gedicht in Grün und Licht". Ihre Innen- und Außenwände sind vollständig mit Fresken bedeckt, deren Stil Byzantinisches und Gotisches mit der Volkskunst harmonisch verschmolzen hat. Ein zweiter Anziehungspunkt ist Siebenbürgen, auch Transsilvanien genannt, ein historisches und geographisches Gebiet mit wechselvoller Geschichte im Zentrum Rumäniens. Dort ließen sich im Laufe der Geschichte immer wieder auch Siedler aus dem deutschsprachigen Raum nieder.

Termine

Reisenr.TerminePreisVerfügbarkeit
RO7I020126.08.17 – 02.09.17 1.275,-
  Pfarrer Dr. Andreas Müller

Reiseverlauf

1. Tag: Aufbruch und Ankommen
Linienflug von Wien nach Bukarest, der Hauptstadt Rumäniens: Hotelbezug für eine Nacht; Altstadtspaziergang

2. Tag: Auf nach Transsilvanien
Bukarest (orientierende Stadtrundfahrt) – Unterwegs nach Transsilvanien Mittagspause im Raum Ramnicu Valcea – Durch Olttal und Cozia-Naturschutzgebiet zum Kloster Cozia (Wandgemälde) – Hotelbezug für eine Nacht in Sibiu/Hermannstadt am Fuße der Karpaten – Ausflug nach Sibiel (bedeutende Hinterglas-Ikonensammlung; rustikales Abendessen bei einer Bauernfamilie) (ca. 320 km)

3. Tag: Unterwegs in Siebenbürgen
Sibiu (mittelalterliche Altstadt, Stadtbefestigung und ev. Stadtpfarrkirche mit bedeutender Orgel) – In Axente Sever/Frauendorf kleine Kirchenburg mit Museum und Aufstieg auf den Wehrturm – Stadtrundgang und Margarethenkirche in Medias – Hotelbezug für eine Nacht im malerischen Sighisoara/Schässburg (ca. 100 km)

4. Tag: Von Transsilvanien in die Bukowina
Sighisoara (Burganlage mit vielen Wehrtürmen und Wohnhäusern) – Über die Ostkarpaten und den Tihutapass (1.200 m) ins Gebiet der Moldauklöster – Bistrita/Bistritz (nördlichste Siedlung der Siebenbürger Sachsen) – Hotelbezug für zwei Nächte in Gura Humorului (ca. 400 km)

5. Tag: Ausgewählte Moldauklöster
Nonnenkloster Moldovita (Darstellung der Belagerung Konstantinopels durch die Awaren) – Kirche Sucevita (Himmelsleiter und ausgezeichnet erhaltene Außenfresken) – Kloster Voronet (wunderschöne Darstellung des Jüngsten Gerichts an der Westwand) (ca. 130 km)

6. Tag: Zurück nach Transsilvanien
Frauenkloster Agapia mit über 300 Nonnen – Romantische Bicaz-Schlucht – Unterwegs Mittagsimbiss – Honigberg/Harman (mit bekanntester Kirchenburg Siebenbürgens) – Hotelbezug für eine Nacht in Brasov/Kronstadt (ca. 360 km)

7. Tag: Dom und Dracula-Schloss
Brasov („Schwarze Kirche", größter Dom Südosteuropas; Marktplatz – Bran/Törzburg: (Außenbesichtigung des sog. „Dracula-Schlosses") – Sinaia (Peles-Schloss, ehemalige Sommerresidenz der rumänischen Könige; Hotelbezug für eine Nacht und Abschiedsessen) (ca. 85 km)

8. Tag: Abschied und Heimreise
Fahrt zum Flughafen Bukarest (ca. 115 km) – Rückflug nach Wien

Leistungen

Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen; siehe Reisebedingungen

  • Linienflug ab/bis Wien nach Bukarest und zurückTransfers, Rundreise und Ausflüge in landestypischen Reisebussen
  • Doppelzimmer in Mittelklassehotels der rumänischen 3-4-Sterne-KategorieHalbpension, davon ein rustikales Abendessen bei einer Bauernfamilie und ein Abschiedsabendessen2 x typisch rumänischer Mittagsimbiss
  • Fachlich qualifizierte BiR-ReiseleitungEinheimische deutschsprachige Reiseführung
  • Audioguide-System

Zusatzleistungen:

Einzelzimmerzuschlag 196,-

Zusatzinfos

Einreisebestimmungen

Gültiger Personalausweis oder Reisepass erforderlich!

Download

Hier können Sie das Programm als PDF-Datei downloaden.


Termine    Reiseverlauf    Leistungen    Zusatzinfos