Georgien mit der Pfarre St. Rupert/Hohenrain

Termine    Auf einen Blick    Reiseverlauf    Leistungen    Zusatzinfos

Zubuchung bei einer Sondergruppe (z. B. Gemeinde) Unter der Leitung von Frau Mag. Ursula Mayerl veranstaltet Biblische Reisen mit der Pfarre St. Rupert / Hohenrain diese Sonderreise nach Georgien, bei der noch Plätze frei sind. Biblische Reisen übernimmt bei dieser Reise die Organisation des logistischen Bereichs. Für die inhaltliche Gestaltung der Reise ist aber die Gruppenleitung verantwortlich. Für alle Reisen gelten unsere aktuellen Reisebedingungen.

Termine

Reisenr.Termine
GE8G000108.09.18 – 20.09.18

Auf einen Blick

Reiseverlauf

1. Tag: 1. Tag: Samstag, 08.09.2018
Ankunft
Bustransfer von Hart zum Flughafen Wien. Linienflug mit Turkish Airlines von Wien über Istanbul nach Tbilissi (voraussichtliche Flugzeiten: Wien ab 12.40 Uhr - Istanbul an 15.50 Uhr /Istanbul ab 19.30 Uhr - Tbilissi an 22.45 Uhr). Hotelbezug für eine Nacht.

2. Tag: 2. Tag: Sonntag, 09.09.2018
Tbilissi – David Garedscha – Telavi
Frühmorgens Fahrt nach Kachetien, bekannt für seine herrlichen Weine und großzügige Gastfreundschaft. Besuch von David Garedscha (6. Jh.), einem Höhlenkloster in der stark zerklüfteten Halbwüste an der Grenze zu Aserbaidschan. Nach der Besichtigung des Lawra Klosters (9. Jh.) 2-3 stündige Wanderung zum Udabno Kloster. Wir genießen den traumhaften Ausblick über Aserbaidschan und wunderbare Höhlenmalereien. Weiterfahrt Richtung Telavi, unterwegs Weinprobe. In Telavi Hotelbezug für zwei Nächte.

3. Tag: 3. Tag: Montag, 10.09.2018
Telavi – Alaverdi - Gremi – Tsinandali - Telavi
Fahrt zur eindrucksvollen Alaverdi Kathedrale (11 Jh.). Weiterfahrt zur Burganlage Gremi, eine Königsresidenz aus dem 16. Jh. und Besichtigung. Dann besuchen wir einen 300 Jahre alten Weinkeller und probieren den Kvevri-Wein, der nach der traditionellen, georgischen Methode hergestellt wird. Diese Methode steht auf der Liste des immateriellen UNESCO Weltkulturerbes. Mittagessen in der Weinkellerei Schuchmann mit Weinprobe. Anschließend Fahrt zum Fürstenhaus in Tsinandali mit wunderschönem Garten. Rückfahrt nach Telavi.

4. Tag: 4. Tag: Dienstag, 11.09.2018
Telavi – Mzcheta – Gudauri
Am Morgen Fahrt nach Mzcheta und Besichtigung der alten Hauptstadt und des religiösen Zentrums Georgiens (UNESCO Welterbe) mit der Dschwari Kirche (6. Jh.) und der imposanten Swetizchoveli Kathedrale (11. Jh.). Danach geht die Fahrt auf der Georgischen Heerstraße in die reizvolle Berglandschaft des Großen Kaukasus. Unterwegs Besuch der Wehrkirche Ananuri (17. Jh.). Weiterfahrt zum Skiort Gudauri (2200 m) und Hotelbezug für zwei Nächte.

5. Tag: 5. Tag: Mittwoch, 12.09.2018
Gudauri – Kasbegi – Gudauri
Entlang des Flusses Tergi und mit Blick auf hochalpine Landschaften erreichen wir das Dorf Kasbegi. Dies ist die beste Route, um die unbeschreiblich imposante Bergkulisse des hohen Kaukasus zu genießen. Von Kasbegi führt eine Wanderung zu der auf 2.170 m hoch gelegenen Gergeti Dreifaltigkeitskirche (14. Jh.). Die Wanderung dauert ca. 3,5 Stunden, teilweise auf unbefestigtem Weg. (Alternativ und gegen Aufpreis wird dieser einmalige Ausflug mit geländegängigen Fahrzeugen durchgeführt.). Wenn das Wetter mitspielt, kann man einen Blick auf einen der höchsten Gletscher im Kaukasus – den Kasbeg (5.047 m) erhaschen. Am Nachmittag Besuch einer Filzwerkstatt, wo die Geheimnisse der georgischen Filzarbeit gelüftet werden. Rückfahrt nach Gudauri.

6. Tag: 6. Tag: Donnerstag, 13.09.2018
Gudauri – Uplisziche – Borjomi - Achalziche
Fahrt in die Kartli-Region. Besuch der Höhlenstadt Uplisziche (1. Jh. v. Chr.), durch die ein Zweig der legendären Seidenstraße führte. Die Stadtstruktur mit mehreren Straßen, einem Theater und verschiedenen Palästen ist gut nachvollziehbar. In Gori, der Geburtsstadt Stalins, Außenbesichtigung seines Geburtshauses. Weiterfahrt in die Region Mescheti. In Borjomi, dem bekannten Mineralwasser-Kurort, Bummel durch den Borjomi Park und Stopp bei der Mineralwasser-Quelle. Anschließend weiter nach Achalziche und Hotelbezug für zwei Nächte.

7. Tag: 7. Tag: Freitag, 14.09.2018
Achalziche – Wardsia – Achalziche
Besuch der Höhlenstadt Wardsia, die aus 3.000 Höhlenwohnungen bestand und über 50.000 Menschen Unterschlupf bieten konnte. Errichtet wurde sie im Goldenen Zeitalter Georgiens im 12. Jahrhundert. Künstlerisch ausgestaltete Räume, verbunden durch lange Gänge – alle von Menschenhand im Felsen vor über 800 Jahren herausgehauen, dazu tropfendes eiskaltes Wasser aus dem nackten Felsen
und wunderschöne Fresken. Unterwegs nach Wardsia Besuch der Chertwisi Festung (10. Jh.). Rückfahrt nach Achalziche. Anschließend Besuch der neu restaurierten Festung Rabat.

8. Tag: 8. Tag: Samstag, 15.09.2018
Achalziche – Kutaissi
Fahrt nach Kutaissi. Laut griechischer Mythologie war Aia (heutzutage Kutaissi) die Hauptstadt des mächtigen Königreiches von Kolchis, wo die Argonauten das legendäre Goldene Vlies gestohlen haben. Besuch der Bagrati-Kathedrale (11. Jh.) und des Gelati Klosterkomplexes (12. Jh.), sowie die dazugehörige Akademie. Die beiden Denkmäler zählen zu den bedeutendsten Werken zum Weltkulturerbe der UNESCO. Hotelbezug für eine Nacht in Kutaissi.

9. Tag: 9. Tag: Sonntag, 16.09.2018
Kutaissi – Zkaltubo - Sugdidi – Mestia
Fahrt nach Zkaltubo, einem ehemaligen Kurort. Besuch der Prometheus Höhle mit riesigen Hallen voll mit wunderschönen Formationen von Stalaktiten und Stalagmiten. Nun machen wir uns bereit, für den aufregendsten Teil der Reise – eine Reise nach Swanetien, die Bergregion mit den höchsten Bergen und Gletschern und den ungewöhnlichsten Traditionen. Auf der Fahrt nach Mestia kurzer Stopp beim Enguri Staudamm. In Mestia Bezug des Gästehauses für zwei Nächte.

10. Tag: 10. Tag: Montag, 17.09.2018
Mestia – Uschguli – Mestia
Fahrt mit Geländewagen nach Uschguli, zum höchsten dauerhaft besiedelten Ort in Europa – UNESCO Weltkulturerbe. An diesem Ort vereinen sich hohe Berge, Wehrtürme und alte Traditionen zu einem Gesamtkunstwerk. In Uschguli Mittagessen bei einer einheimischen Familie. Anschließend Spaziergang durch das Dorf und Besuch der Lamaria Kirche (12. Jh.) mit dem höchsten Berg Schchara (5068 m) im Hintergrund. Am Abend Rückfahrt nach Mestia.

11. Tag: 11. Tag: Dienstag, 18.09.2018
Mestia – Sugdidi - Zkaltubo
Heute verlassen wir Swanetien und fahren zurück Richtung Kutaissi. In Sugdidi Besuch des Fürstenpalasts von Dadiani (19. Jh.). Die Sammlung besteht sowohl aus Privateigentum der Fürstenfamilie, als auch aus den archäologischen Funden der Umgebung. Weiterfahrt nach Zkaltubo und Hotelbezug für eine Nacht.

12. Tag: 12. Tag: Mittwoch, 19.09.2018
Zkaltubo - Tbilissi
Rückfahrt nach Tbilissi. Fortsetzung der Besichtigungen vom ersten Tag der Reise: Die Stadt hat viele alte Sehenswürdigkeiten zu bieten und überrascht durch moderne Architektur. Alle interessanten Baudenkmäler in der Altstadt liegen nahe zusammen, so dass diese leicht zu Fuß erreichbar sind. Zunächst Besichtigung der Altstadt mit der Metechi-Kirche (13. Jh.) und dem Reiterstandbild des Stadtgründers Wachtang Gorgassali. Von hier hat man einen schönen Blick auf den Fluss Mtkwari, die Altstadt und die Umgebung von Tbilissi. Weiter zur Synagoge und zur Sioni-Kathedrale, in der das Weinrebenkreuz der heiligen Nino (die Georgien christianisierte) aufbewahrt wird. Weiter zur Antschischati-Kirche (6. Jh.), der ältesten Kirche der Stadt. Besuch
der Schatzkammer im Historischen Museum mit Goldschmiedekunst aus der Zeit des Goldenen Vlieses. Hotelbezug für eine Nacht. Abendessen in einem georgischen Restaurant.

13. Tag: 13. Tag: Donnerstag, 20.09.2018
Rückreise
Kurze Stadtbesichtigung von Tbilissi: Fahrt mit der Seilbahn zur Nariqala Festung (4. Jh.), von dort geht es zu Fuß bis zu den Schwefelbädern. Anschließend Transfer zum Flughafen und Rückflug mit Linienmaschinen der Turkish Airlines über Istanbul nach Wien (voraussichtliche Flugzeiten: Tbilissi ab 17.20 Uhr - Istanbul an 18.55 Uhr / Istanbul ab 20.00 Uhr - Wien an 21.20 Uhr). Bustransfer nach Hart.
Programmänderungen aus technischen Gründen möglich!

Leistungen

Mindestteilnehmerzahl: 11 Personen; siehe Reisebedingungen

  • Bustransfer von Hart bei Graz zum Flughafen Wien und zurück
  • Flug mit Turkish Airlines Wien - Tbilissi - Wien jeweils via Istanbul
  • Unterkunft in Hotels der Mittelklasse (örtliche 3* Kategorie) in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche und WC
  • Halbpension (Frühstück und Abendessen)
  • zwei Mittagessen bei georgischen Familien
  • qualifizierte deutschsprachige örtliche Reisebegleitung
  • Rundfahrten, Besichtigungen und Ausflüge laut Programm
  • alle Eintritte laut Programm
  • klimatisierter, landestypischer Reisebus
  • Trinkgeldpauschale für Busfahrer, Hotelpersonal und örtliche Reisebegleitung
  • Flughafentaxen und Sicherheitsgebühren (Stand Dezember 2017)
  • Wahlweise Rucksack oder Umhängetasche oder Taschenschirm
  • Stornoschutz VOR Antritt der Reise

Im Preis nicht enthaltene Leistungen

  • weitere Mahlzeiten und Getränke sowie persönliche Ausgaben

Zusatzleistungen:

Einzelzimmerzuschlag 295,-

Zusatzinfos

Wichtige Hinweise

Für die Wanderungen ist festes Schuhwerk notwendig!

Anmerkungen

Für diese Reise ist ein Reisepass notwendig, der nach der Ausreise noch mindestens drei Monate gültig sein muss.

Preis ab 16 Reiseteilnehmer € 1.790,-


Termine    Reiseverlauf    Leistungen    Zusatzinfos