TOULOUSE und MIDI PYRENEES mit Frau Elisabeth Hacker

Termine    Reiseverlauf    Leistungen    Zusatzinfos

Zubuchung bei einer Sondergruppe (z. B. Gemeinde)
Unter der Leitung von Frau Elisabeth Hacker veranstaltet Biblische Reisen diese Sonderreise nach Toulouse, bei der noch Plätze frei sind. Biblische Reisen übernimmt bei dieser Reise die Organisation des logistischen Bereichs. Für die inhaltliche Gestaltung der Reise ist aber die Gruppenleitung verantwortlich. Für alle Reisen gelten unsere aktuellen Reisebedingungen.

Termine

Reisenr.Termine
FR7G000804.09.17 – 08.09.17

Reiseverlauf

1. Tag: Montag, 4. September 2017
Anreise - Klosterneuburg - Wien - Toulouse „Die rosafarbene Stadt„
Bustransfer von Klosterneuburg zum Flughafen Wien-Schwechat. Linienflug mit Lufthansa von Wien über München nach Toulouse. Voraussichtliche Flugzeiten : ab Wien 09 :05 Uhr / an München 10 :05 Uhr / ab München 11 :15 Uhr / an Toulouse 12 :55 Uhr. Begrüßung durch Ihre örtliche Reiseleiterin. Fahrt vom Flughafen ins Hotel und Zimmerbezug. Nach einer kleinen Pause, Spaziergang durch die Altstadt von Toulouse, Hauptstadt der Region Okzitanien. Besichtigung der zum UNESCO Weltkulturerbe erklärten romanischen Pilgerkirche St. Sernin, Wahrzeichen von Toulouse, welche über dem Grab des heiligen Saturninus entstand und Teil des Jakobswegs ist. Im Anschluss geht es vorbei am Place du Capitoul mit dem Rathaus von Toulouse und dem Donjon aus dem 16. Jh. zum Musee des Beaux Arts, das in einem ehemaligen Augustinerkloster untergebracht ist. Besichtigung mit Schwerpunkt auf die Sammlung toulousanischer Kapitelle und Skulpturen aus dem Zeitalter der Romanik. Rückkehr zum Hotel. Abendessen in einem landestypischen Restaurant.Am Abend Möglichkeit zum Besuch eines Konzerts (beispielsweise Festival du Piano in der ehemaligen Dominikanerkirche les Jacobins).

2. Tag: Dienstag, 5. September 2017
Wer Moissac nicht gesehen hat, hat nichts gesehen.
Am Vormittag Fahrt nach Montauban, eine der ältesten Bastiden (Festungsstätte) Südfrankreichs, die der Graf von Toulouse Alphonse Jourdain 1144 an einer strategisch wichtigen Position auf einem Vorsprung über dem Tarn zur Verteidigung gegen Franzosen und Engländer errichten ließ. Im 16. Jh war Montauban dann eine bedeutende Hochburg der Calvinisten, die in der Stadt ihre Spuren hinterließen. Besuch des ehemaligen Bischofpalais, in denen Werke des in Montauban geborenen Malers Jean Dominique Ingres und des Bildhauers Alphonse Bourdelle zu bewundern sind. Nach der Mittagspause Fahrt zum am Jakobsweg Via Podiensis gelegenen Moissac und Besuch der wohl schönsten Benediktiberabtei Frankreichs, die im 7. Jh. gegründet wurde. Im Mittelpunkt der Besichtigung steht das romanische Tympanon der Kirche St Pierre et Paul sowie ihr Kreuzgang, beides Hauptwerke der europäischen Romanik. Rückkehr zum Hotel und Abendessen in einem landestypischen Restaurant.

3. Tag: Mittwoch, 6. September 2017
Albi, die rote Stadt
Nach dem Frühstück Fahrt zu der auf einem Bergvorsprung am Fluss Tarne gelegenen Stadt Albi. Die Altstadt besteht fast vollständig aus Backsteinbauten, die während des Albigenserkreuzzuges fast gänzlich zerstört wurde. Besichtigung des nach dem Glaubenskrieg im 13. Jahrhundert neu errichteteten durch die UNESCO zum Weltkulturerbe erklärten Bischofsviertels. Sie sehen die Kathedrale St Cecile mit einer beeindruckenden Darstellung des Jüngsten Gerichts und ihrem Lettner, die Gärten des Bischofs sowie den ehemaligen Erzbischöflichen Palast – Palais de Berbie, in dem sich heute die größte Werkausstellung von Gemälden, Zeichnungen und Drucken des Malers Toulouse Lautrec befindet. Auf der Rückfahrt nach Toulouse Fahrt vorbei an dem auf der freistehenden Bergkuppe im Cérou Tal gelegenen mittelalterlichen Stadt Cordes sur Ciel, die sich mit seinen zahlreichen mittelalterlichen Häusern auf einem Felsen errichtet wie ein Adlerhorst gegen den Himmel abhebt. Abendessen in einem landestypischen Restaurant.

4. Tag: Donnerstag, 7. September 2017
Katharer und Kreuzzüge
Am Vormittag Fahrt zu dem an einer alten Handelsstraße zwischen Corbiere Gebirge und Montagne Noir gelegenen Carcassonne. Der in der Römerzeit unter Caesar errichtete Waffenplatz wurde zu Beginn des 13. Jh zu einem der Hauptstützpunkte der Katharer und damit zu einem der Hauptziele der Kreuzritter auf dem Zug gegen die Albigenser. Stadtrundgang mit Besichtigung des Festungsrings, der z.T. noch aus der Zeit der Römer und der Westgoten stammt, vorbei an der Burganlage und der Kathedrale.Nach der Mittagspause Weiterfahrt nach Fontfroide und Besichtigung der Ende des 11. Jahrhunderts gegründeten Abtei des Benediktinerordens, die sich nach einem Aufenthalt Bernhard von Clairvaux im 12. Jh dem Zisterzienserorden anschloss. Sie gehört mit zu den besterhaltensten Klosterensembles des Zisterzienserordens. Rückfahrt nach Toulouse und Abendessen in einem landestypischen Restaurant. Falls möglich, am Abend Fahrt auf dem im 17. Jh. erbauten Canal du Midi, der Toulouse bei Sète mit dem Mittelmeer verbindet und ebenfalls zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt wurde. (Sollte die Kanalfahrt jahreszeitlich bedingt nicht möglich sein, besteht die Möglichkeit zu einem abendlichen Spaziergang am Ufer der Garonne.)

5. Tag: Freitag, 8. September 2017
Toulouse - Rückreise
Nach dem Frühstück Besuch der gotischen Kirche des Jacobinerkonvents des Dominikanerordens mit Palmettenpfeiler, in welcher sich das Grab des Thomas von Aquin befindet. Im Anschluss Fahrt ins Stadtzentrum von Toulouse und Zeit zur freien Verfügung. Transfer zum Flughafen und Rückflug über Frankfurt nach Wien. Voraussichtliche Flugzeiten : ab Toulouse 19 :10 Uhr / an Frankfurt 21 :00 Uhr / ab Frankfurt 21 :50 Uhr / an Wien 23 :10 Uhr. Bustransfer nach Klosterneuburg.

Leistungen

Mindestteilnehmerzahl: 16 Personen; siehe Reisebedingungen

  • Bustransfer von Klosterneuburg zum Flughafen Wien-Schwechat und retour
  • Linienflug mit Lufthansa Wien - München - Toulouse und retour
  • Flughafentaxen und Sicherheitsgebühren (Stand September 2016)
  • Unterkunft im zentral gelegenen 4*-Hotel Best Western Athénée, Toulouse (http://de.hotel-toulouse-athenee.com) in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension (Frühstück und Abendessen in Restaurants)
  • Reisepreise pro Person bei 16 Teilnehmern € 1.390,- bei Unterbringung im Doppelzimmer
  • Eintrittsgelder laut Programm
  • Qualifizierte, deutschsprachige örtliche Reisebegleiterin
  • Trinkgeldpauschale für Reisebegleiterin, Busfahrer sowie Hotelpersonal
  • 1 Reiseführer „Midi Pyrénées" vom Müller-Verlag pro Ehepaar / pro Einzelreisender
  • Wahlweise Umhängetasche oder Rucksack
  • Stornoschutz VOR Antritt der Reise

nicht inkludierte Leistungen

  • weitere Mahlzeiten und Getränke, Konzertbesuche sowie persönliche Ausgaben

Zusatzleistungen:

Einzelzimmerzuschlag 230,-

Zusatzinfos

Einreisebestimmungen

Für diese Reise wird ein bis zur Ausreise gültiger Personalausweis oder Reisepass benötigt.

Wichtige Hinweise

Preis- und Programmänderungen vorbehalten. Es gelten die Reisebedingungen (ARB 92) des Fachverbandes der Reisebüros in der letztgültigen Fassung sowie die Beförderungsbestimmungen der beteiligten Fluggesellschaft. Die Buchungsgebühr von € 20,- entfällt bei Überweisung oder Barzahlung.

Anmerkungen

Programmänderungen aus technischen Gründen möglich.

Download

Hier können Sie den Reiseverlauf als PDF-Datei herunterladen.


Termine    Reiseverlauf    Leistungen    Zusatzinfos