FINNLAND - RUSSLAND: Helsinki und St. Petersburg - Metropolen des Nordens

Termine    Auf einen Blick    Reiseverlauf    Leistungen    Zusatzinfos

Studienreise

Erfrischend, dynamisch und elegant präsentiert sich die finnische Hauptstadt, deren maritimes Flair jeden Besucher begeistert. Das Meer gehört hier zum täglichen Leben und umgibt die Stadt von drei Seiten. St. Petersburg, das „Venedig des Nordens“, mit seinen groß angelegten Architekturkompositionen und unermesslichem Reichtum an Kunstschätzen gehört zu den schönsten Städten der Welt. Die sonnenstrahlenden Sommernächte des Nordens im Monat Juni heißen Sie willkommen!

Termine

Reisenr.TerminePreisVerfügbarkeit
FI9I050130.06.19 – 07.07.19 1.975,- Buchen 
  Dr. Karin Schröder

Auf einen Blick

  • Einführung in die Geschichte und Gegenwart Finnlands und Russlands
  • Moderne nordische Kirchenarchitektur und prunkvolle Schlossarchitektur
  • Außergewöhnliche Kunstsammlungen
  • Bootsfahrten
  • Mit dem Zug „Allegro“ von Helsinki nach St. Petersburg
  • Nur ein Hotelwechsel

Reiseverlauf

1. Tag: Erste Eindrücke
Linienflug nach Helsinki: Zunächst lernen wir die finnische Hauptstadt während einer orientierenden Stadtrundfahrt kennen. Moderne, Funktionalismus und die größte Konzentration an Jugendstil-Gebäuden Nordeuropas machen Helsinki zu einer echten Architektur-Metropole. Hotelbezug für drei Nächte.

2. Tag: Hauptstadtimpressionen auf Finnisch
Helsinki: Besuch des klassizistischen Doms. Die am Senatsplatz gelegene ev.-luth. Hauptkirche Helsinkis ist das Wahrzeichen der Stadt. Danach werfen wir einen Blick in die Uspenski-Kathedrale, die Hauptkathedrale der orthodoxen Kirche Finnlands. Nicht fehlen darf natürlich die berühmte Felsenkirche der Architekten Timo und Tuomo Suomalainen: Die in einen Granitfelsen hineingebaute Rundkirche gilt als herausragendes Beispiel für die finnische Architektur des Expressionismus der 1960er Jahre. Eine besonders originelle Skulptur ist das Denkmal für den finnischen Komponisten Jean Sibelius: Das Meisterwerk der Malerin Eila Hiltunen ist eine Komposition aus 600 Stahlröhren, die bei windigem Wetter melodische Töne von sich geben. Mittagspause in der historischen Markthalle Kauppahalli. Am Nachmittag besuchen wir das weitläufige Freilichtmuseum Seurasaari, das die finnische Bau- und Wohnkultur in den verschiedenen Teilen Finnlands vorstellt: Dazu gehören 87 historische Gebäude aus dem 17. bis 20. Jahrhundert, welche die Bautraditionen repräsentieren. Ältestes Gebäude ist die Holzkirche von Karuna aus dem 17. Jh.

3. Tag: Festung und Kunst
Helsinki: In einer Stadt, die von drei Seiten vom Meer umgeben ist, darf natürlich eine Bootsfahrt nicht fehlen: Bootsfahrt zur Festung Suomenlinna (UNESCO-Welterbestätte), eine im 18. Jh. entstandene Festung, die auf miteinander verbundenen Inseln vor der Stadt liegt und zu den beliebtesten Ausflugszielen für Gäste wie Einheimische gehört. Rückkehr in die Stadt und Besuch des HAM Kunstmuseums, eine Kunstsammlung für finnische und internationale moderne und zeitgenössische Kunst. Anschließend Zeit zur freien Verfügung. Wenn Sie sich für Industriedesign und moderne Kunst interessieren, könnte sich das Design Museum als spannend und lehrreich erweisen (optional).

4. Tag: Szenenwechsel
Fahrt zum Bahnhof von Helsinki und weiter mit dem Zug „Allegro“ nach St. Petersburg, dem „Venedig des Nordens“ an der Newa-Mündung: Besichtigung der Kasaner-Kathedrale und der Isaaks-Kathedrale; Hotelbezug für vier Nächte.

5. Tag: Kunst im „Venedig des Nordens“
St. Petersburg: Führung durch das Gebäude-Ensemble der Eremitage mit dem bekannten Winterpalast und den umfangreichen Kunstsammlungen von der Antike bis zur Moderne. Anschließend genießen wir eine geruhsame Bootsfahrt auf der Newa und den Kanälen im „Venedig des Nordens“. Danach Rundgang auf dem Gelände des Alexander-Newskij-Klosters mit Besichtigung der Kirche und der Museums-Friedhöfe, die letzte Ruhestätte zahlreicher russischer Komponisten und Künstler.

6. Tag: Rasputin und Bernsteinzimmer
St. Petersburg: Besuch im Fürst-Jussupow-Palais an der Mojka mit seinem Privattheater als kleine Kopie des kaiserlichen Marien-Theaters sowie zahlreichen prunkvollen Repräsentationsräumen, wo der Wunderheiler Rasputin umgebracht wurde. Nach der Mittagspause Ausflug nach Zareskoje-Selo (Puschkin), der ehemaligen Zaren-Sommerresidenz: Führung durch den Großen Katharinenpalast mit Besichtigung des Bernsteinzimmers; Spaziergang durch die Parkanlagen. (ca. 80 km)

7. Tag: Lieblingspalast Peters des Großen
St. Petersburg: Zunächst Besuch der Peter-und-Paul-Festung, die den ursprünglichen Stadtkern bildete und die mit der Peter-und-Paul-Kathedrale als Begräbnisstätte der Zaren seit Peter I. diente. Ausflug nach Peterhof, wo der in einem herrlichen Park am Finnischen Meerbusen gelegene Lieblingspalast Peters des Großen und sein Lustschlösschen Monplaisir mit dem Bad-Komplex die Besucher beindrucken. Rückkehr mit dem Tragflügelboot nach St. Petersburg. (ca. 80 km)

8. Tag: Abschied und Heimreise
St. Petersburg: Je nach Flugzeit, Zeit zur freien Verfügung. Transfer zum Flughafen und Rückflug.

Leistungen

Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen; siehe Reisebedingungen

  • Linienflug ab Wien nach Helsinki und zurück von St. Petersburg (evtl. Umsteigeverbindung)
  • Bahnfahrt in der Economy-Klasse im Schnellzug „Allegro“ von Helsinki nach St. Petersburg
  • Doppelzimmer in guten Mittelklassehotels der finnischen und russischen 3-4-Sterne-
  • Kategorie
  • - Halbpension
  • Fachlich qualifizierte BiR-Reiseleitung
  • Bootsfahrten lt. Programm
  • Visagebühren für Russland
  • Obligatorische Auslands-Krankenver­sicherung

Zusatzleistungen:

Einzelzimmerzuschlag 295,-

Zusatzinfos

Einreisebestimmungen

Österreichische Staatsbürger benötigen einen noch mindestens 6 Monate über das Reiseende hinaus gültigen Reisepass und ein Visum für Russland. Das Visum wird von Biblische Reisen eingeholt.

Wichtige Hinweise

Anmeldeschluss
6 Wochen vor Reisebeginn

Anmerkungen

Tipp: Aus unserem Kreuzfahrtkatalog
Von der Eremitage zum Roten Platz
Mit der „MS Tschaikowski“ vom 21.-31.08.2019

Download

Hier können Sie das Reiseprogramm als PDF-Datei herunterladen:
Hier können Sie das Reiseprogramm als PDF-Datei herunterladen:


Termine    Reiseverlauf    Leistungen    Zusatzinfos