HEILIGES LAND Ruhige und besinnliche Adventreise

Besinnliche Reise

Vielleicht sind Sie nicht mehr so gut und so schnell zu Fuß, vielleicht wünschen Sie sich ein Programm, welches das besinnliche Verweilen an den einzelnen Orten ermöglicht und auch Raum für Pausen gibt. Unter fachkundiger, geistlicher Begleitung und mit nur einem Hotelwechsel besuchen wir die besonders wichtigen Orte im Heiligen Land und spüren dem Leben Jesu genau in der besinnlichen Advent-Zeit nach.

Auf einen Blick

  • Alle wichtigen Pilgerorte und Sehenswürdig­keiten im Heiligen Land und trotzdem ruhiger Programmablauf
  • Nur ein Quartierwechsel und kurze Weg­strecken machen ein angenehmes Reiseklima
  • In der besinnlichen Adventzeit die Weihnachtsbaum-Erstbeleuchtung in Betlehem miterleben
  • Ein Reiseleiter, der Sie inhaltlich und spirituell begleiten wird

Reiseverlauf

1. Tag: Aufbrechen und Ankommen
Am Vormittag ca. 3-stündiger Linienflug von Wien nach Tel Aviv. Nach der Ankunft am Flughafen Transfer (ca. 2 Stunden ) nach Tiberias am See Gennesaret in Galiläa und Hotelbezug für drei Nächte.

2. Tag: Mit Jesus am See Gennesaret
Nach dem Frühstück im Hotel Fahrt auf den Berg der Seligpreisungen, dem Gedächtnisort der Bergpredigt. Kurzer ebener Weg vom Parkplatz zur Kirche der Seligpreisungen, die in einem wunderbaren Garten mit herrlichem Panoramablick über den See liegt (Eröffnungsgottesdienst). Kurze Weiterfahrt nach Kafarnaum, der „Stadt Jesu“ mit Synagoge und Petruskirche. Mittagspause (Möglichkeit zum Petrus-Fisch Essen). Anschließend besinnliche Bootsfahrt über den See Gennesaret. Besuch von Tabgha, wo die alten Mosaike in der modernen Brotvermehrungskirche der Benediktiner an die Speisung der 5.000 erinnern. Rückkehr zum Hotel.

3. Tag: Verklärung und Kreuzfahrer
Fahrt zum Berg Tabor, dem Gedächtnisort der Verklärung Jesu: Auffahrt mit Taxis, Panorama der Jesreelebene und Besuch der Verklärungsbasilika. Nach einer ca. 1,5-stündigen Fahrt an die Mittelmeerküste kommen wir nach Akko: Mittagspause. Anschließend gehen wir durch die Altstadt, die noch weitgehend durch die Bauten der Kreuzfahrer geprägt ist (Bannerlegende Leopold V. und Richard Löwenherz). Rückkehr mit dem Bus zum Hotel in Tiberias.

4. Tag: Heimat Jesu in Galiläa und am Jordan
Fahrt nach Nazaret. Besuch in der großen Verkündigungsbasilika, wo wir in der Krypta die Verkündigungsgrotte besichtigen sowie die gleich daneben liegende Josefs-Kirche sehen werden. Längere Busfahrt (ca. 1,5 bis 2 Stunden) durch den Jordangraben zur Taufstelle am Jordan bei Qasr el Jahud. Kurzer Gang direkt an den Jordan – besinnliche Tauferneuerung. Anschließend Auffahrt durch die Wüste Juda nach Jerusalem: Erster Blick auf die Heilige Stadt vom Skopusberg. Anschließend Hotelbezug für vier Nächte.

5. Tag: Mit Jesus in Jerusalem
Heute gehen wir früh zur Westmauer (Klagemauer) und nehmen viele Eindrücke vom Gebet an der Klagemauer mit. Fahrt mit dem Bus auf den Ölberg: Panorama Jerusalems im Morgenlicht und Besichtigung der Vater-Unser-Kirche. Fahrt zum Fuß des Ölbergs: Getsemani, Kirche der Nationen. (Nur wer wirklich gut zu Fuß ist, kann über Dominus Flevit über einen steilen, asphaltierten Weg nach Getsemani hinunter gehen.) Jetzt beginnt ein längerer Fußweg durch die Altstadt von Jerusalem mit mehreren Pausen: Gang hinein in die Altstadt durch das Löwen- bzw. Stephanus-Tor nach St. Anna, einer der schönsten Kreuzfahrerkirchen, die direkt am Betesdateich liegt. Weiter führt unser Fußweg zum Österr. Hospiz, das mitten in der Altstadt von Jerusalem liegt – dort Gelegenheit zur Mittagspause im österreichischen Kaffeehaus. Anschließend gehen wir vorbei an den Stationen der „Via Dolorosa“ zur Grabes- und Auferstehungskirche. Besinnlicher Aufenthalt in der Kirche mit der Möglichkeit das Heilige Grab zu besuchen. Von dort Fußweg zum Busparkplatz und Rückkehr zum Hotel.

6. Tag: Ausflug in die Wüste und ans Tote Meer
Fahrt durch die Wüste Juda und entlang des Toten Meeres nach Masada, der Felsenfestung des Herodes: bequeme Auffahrt mit der Seilbahn; Besichtigung der Kasemattenmauern, öffentlichen Gebäude, Paläste, Vorratshäuser, Badeanlagen und der byzantinischen Kapelle. Weiter zur ehemaligen jüdischen Gemeinschaftssiedlung Qumran. Ein Einführungsfilm erklärt uns die Anlage und ein kurzer Rundgang ermöglicht den Blick auf die Höhlen, in denen die berühmten Schriftrollen vom Toten Meer gefunden worden sind. Möglichkeit zur Mittagspause im großen Selbstbedienungs-Restaurant. Anschließend Bademöglichkeit im Toten Meer, dem tiefsten Punkt der Erde (je nach Witterung – Eintritt in die Badeanstalt ist nicht inkludiert). Rückfahrt nach Jerusalem.

7. Tag: Kommt wir gehen nach Betlehem (Lk 2,15)
Fahrt nach Betlehem: Gang zum Krippenplatz und Besuch der Geburtskirche, der Grotten und der Katharinen-Kirche, wo der Weihnachtsgottesdienst stattfindet. Fahrt zu den Hirtenfeldern in Beit Sahur. Anschließend Besuch des lateinischen Hirtenfeldes. Pause und Mittagessen in einem Beduinen-Zelt. Besuch des Caritas Baby Hospitals, einer wichtigen christlichen Sozialeinrichtung, die sich seit mehr als 50 Jahren um die Kleinsten von Betlehem kümmert. Besichtigung des Kinderkrankenhauses und Abschlussgottesdienst. Teilnahme an der offiziellen Zeremonie zur Erstbeleuchtung des Weihnachtsbaumes direkt am Krippenplatz vor der Geburtskirche (ca. 18.00 bis 19.30 Uhr). Rückkehr zum Hotel in Jerusalem.

8. Tag: Auf dem Weg nach Jafo – Heimreise
Fahrt nach Jafo, dem Joppe der Apostelgeschichte. Besuch in der Peterskirche und im sogenannten Haus Simon des Gebers. Möglichkeit zur Mittagspause in der schönen kleinen Hafenstadt. Anschließend kurzer Transfer zum Flughafen von Tel Aviv und Rückflug nach Wien.