Götter und Menschen am Nil

ÄGYPTEN

Studienreise mit Kreuzfahrt

Die Reise führt in die Welt der Pharaonen und in die Geschichte und Gegenwart Ägyptens. Ab Kairo folgen Sie dem Nil zu bedeutenden Ausgrabungsstätten wie Tell el-Amarna, Abydos und Dendera. Ab Luxor genießen Sie die entspannende Atmosphäre einer idyllischen Nilkreuzfahrt, während der Sie die Landesgeschichte monumental erleben werden. Neben der Einführung in die Archäologie kommt auch die Begegnung mit den Menschen Ägyptens nicht zu kurz. Sie erleben so das Land in seinem koptisch-christlichen und muslimischen Kontext.

Auf einen Blick

  • Der Reiseverlauf folgt im Wesentlichen der historischen Chronologie
  • Per Bus durch das Niltal bis Luxor
  • Komfortable Nilkreuzfahrt von Luxor nach Assuan
  • Ausflug nach Abu Simbel inklusive
  • Das koptische Christentum
  • Besuch sozialer Einrichtungen (Ev. Krankenhaus in Assuan und Salam-Zentrum in Kairo)

Reiseverlauf

1. Tag: Aufbruch und Ankommen
Linienflug nach Kairo, der Hauptstadt der Republik Ägypten. Hotelbezug in Gisa für drei Nächte. (ca. 30 km)

2. Tag: Die großen Pyramiden
Fahrt zur Nekropole von Sakkara: Besichtigung der Stufenpyramide des Djoser. Besuch ausgewählter Grabanlagen königlicher Beamten, wie z.B. die Mastaba des Ptahotep. Weiter zu den Pyramiden von Gisa: Außenbesichtigung der Pyramiden des Cheops, Chephren und des Mykerinos. Falls geöffnet: Besuch des neuen „Großen Ägyptischen Museums“. Ersatzprogramm: Besuch des Museums mit der fast 5.000 Jahre alten königlichen Sonnenbarke aus Zedernholz. (ca. 60 km)

3. Tag: Salam-Zentrum und Koptisches Christentum
Kairo: Besuch im Stadtbezirk Ezbet el-Nakhl, wo wir das von der Müll-Menschen-Hilfe e.V. geförderte Salam-Zentrum besuchen. Hier kümmern sich koptische Schwestern um die sog. „Müllmenschen“. Wir sehen das Krankenhaus, die Sozialstation und die Schule. In Alt-Kairo, dem von Kopten bewohnten Stadtviertel Kasr esch-Schams innerhalb der Mauern des ehemaligen römischen Kastells Babylon: Besuch der el-Mo'allaka und Abu Serge-Kirche sowie des Koptischen Museums, das die christliche Vergangenheit und Gegenwart des Landes widerspiegelt. (ca. 40 km)

4. Tag: Felsengräber
Fahrt zur Pyramide von Medum, einst die fünfthöchste der altägyptischen Pyramiden. Weiterfahrt nilaufwärts zu den Felsengräbern von Beni Hasan aus der Zeit des Mittleren Reiches: Grab des Chnum-Hotep (berühmte Karawanen­szene). Hotelbezug in Minia für eine Nacht. (ca. 380 km)

5. Tag: Die Stadt Echnatons
Fahrt nilaufwärts nach Tell el-Amarna, der Residenz Achet Aton Amenophis' IV. (Echnaton). Besichtigung der Ausgrabungen in der Residenz des „Sonnenkönigs“. Weiter geht’s nach Tuna el Gebel: Thot-Kapelle, Grabtempel des Petosiris, Grenzstele von Achet Aton. Anschließend Fahrt nach Sohag: Hotelbezug für eine Nacht. (ca. 330 km)

6. Tag: Osiris und Hathor
Fahrt nach Abydos, dem Hauptkultort des Gottes Osiris: Besuch der Tempelanlagen aus der Zeit Sethos' I. und Ramses' II. mit den schönsten erhabenen Reliefs der ägyptischen Kunst. Weiterfahrt nilaufwärts zum Hathorheiligtum von Dendera: Besichtigung der Geburtshäuser und der koptischen Kirche. Hotelbezug in Luxor für eine Nacht. (ca. 250 km)

7. Tag: Im Tal der Könige
Luxor: Überfahrt nach Theben-West. Besuch von drei ausgewählten Grabanlagen im Tal der Könige und des Totentempels der Hatschepsut in Deir el-Bahri. Wir sehen ausgewählte Beamten- bzw. Noblengräber wie z.B. das des Ra-Mose. Besichtigung des Großtempels Ramses' III. in Medinet Habu. An den Memnonskolossen vorbei zum Ostufer. Einschiffung auf das Nilkreuzfahrtschiff für vier Nächte. Am Abend erleben wir den großartigen, beleuchteten Luxor-Tempel (Amun-Mut-Chons-Tempel) mit dem „Geburtszimmer" Amenophis' III., in dem die „Zeugung des Sohnes und Geburt des Gottkönigs" dargestellt ist.

8. Tag: Gewaltige Tempelanlagen I
Besuch des größten Sakralgeländes der Welt in Karnak: Besichtigung der Sphingenallee, des Amun-Tempels, des Amenophis-Tempels und der Obelisken. Studium der Schlachtdarstellung aus der Zeit des Königs Rehabeam von Jerusalem und des Pharaos Schischak (Scheschonk I.). Rückkehr zum Schiff. Am Nachmittag Beginn der Kreuzfahrt nilaufwärts.

9. Tag: Gewaltige Tempelanlagen II
Fortsetzung der Kreuzfahrt bis Edfu: Besichtigung des Horustempels, einer vollkommen erhaltenen Tempelanlage aus der ptolemäischen Zeit. Danach Kreuzfahrt flussaufwärts bis Kom Ombo: Besichtigung des großen Doppelheiligtums des Krokodilgottes Sobek und des falkenköpfigen Haroeris. Das Schiff geht später in Assuan vor Anker.

10. Tag: Inseln im Fluss
Assuan: Bootsfahrt zur Insel Agilkia, wo nach dem Bau des Hochdammes die Tempel der Isis-Insel Philae wiedererrichtet worden sind. Danach Besuch in den Granitbrüchen mit dem „Unvollendeten Obelisken". Mit typischen Nilsegelbooten geht es dann zur Insel Elephantine: Besichtigung des Nilometers und der Ausgrabungen des Chnum-Tempels. Am Westufer angekommen unternehmen Sie einen Fußmarsch oder Kamelritt (optional) in der Wüste zum Simeonskloster, eines der besterhaltenen koptischen Klöster.

11. Tag: Felsentempel und Al-Germaniyya
Frühe Busexkursion (ca. 550 km) nach Abu Simbel, wo Sie die hierher versetzten Felsentempel Ramses' II. bestaunen können. Rückkehr nach Assuan: Besuch am beeindruckenden Assuan-Staudamm und Begegnung im Evangelischen Krankenhaus „Al-Germaniyya“, wo Menschen aus unterschiedlichen Gesellschaftsschichten und religiösen Hintergründen ganzheitlich Hilfe erfahren. Anschließend Flug von Assuan nach Kairo: Hotelbezug für zwei Nächte.

12. Tag: Islamisches Kairo
Kairo: Besuch des Nationalmuseums am Kairoer Tahirplatz. Danach Auffahrt zur Zitadelle mit Besuch der Mohammed-Ali-Moschee und der Ibn-Tulun-Moschee. Anschließend haben Sie Gelegenheit, bei einem Gang über den Basar Khan-el-Khalili letzte Einkäufe zu tätigen. (ca. 40 km)

13. Tag: Abschied und Heimreise
Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Österreich.