IRAN - Entdeckungen im Süd-Iran

Studienreise

Folgen Sie uns abseits der üblichen Touristenpfade in den noch wenig besuchten, faszinierenden Süden des Landes in die Gebiete am Persischen Golf. Neben Mangrovenwäldern, für welche die Insel Qeshm bekannt ist, besuchen Sie die Felseninsel Hormoz und Bandar Abbas, die glanzvolle Metropole des Südens und wichtigster Hafen Irans. Hier finden sich noch arabischstämmige Frauen, die traditionelle Gesichtsmasken und farbenfrohe Trachten mit verziertem Beinkleid tragen.

Auf einen Blick

  • Inseln im Persischen Golf Qeshem und Hormus
  • Sonderwirtschaftszone Asaluye, Zentrum der iranischen Öl- und Gasindustrie
  • Susa, einst Hauptstadt des Perserreiches mit dem Grab des Propheten Daniel
  • Achämenidenstadt Persepolis mit ihren antiken Palästen

Reiseverlauf

1. Tag: Auf nach Persien
Linienflug über Istanbul nach Ahwas (Ankunft am nächsten Tag): Hotelbezug für zwei Nächte.

2. Tag: Im Reich der Elamiter
Nach einem späten Frühstück Ausflug nach Susa, Hauptstadt Elams und spätere Winterresidenz der Achämeniden: Archäologisches Museum (falls geöffnet); französische Ausgrabungen, die es ermöglichen, die Geschichte der Stadt bis ca. 4000 v.Chr. zurückzuverfolgen; traditionelles Grab des Propheten Daniel. Die Ausgrabungen von Tschogha Zanbil beeindrucken durch den größten bisher gefundenen mesopotamischen Stufenturm (Zikkurat). (ca. 300 km)

3. Tag: Entlang des Persischen Golfs
Fahrt am Persischen Golf entlang nach Bandar Boushehr, Ortslage der einst bedeutenden Handelsstadt Liyan: Hotelbezug für ein Nacht (einfache Unterkunft). (ca. 430 km)

4. Tag: Schätze unter der Erde
Fahrt in die Sonderwirtschaftszone nach Asaluyeh, einem Zentrum der iranischen Öl-, Gas- und Petrochemie-Industrie, das nahe des größten Erdgasfeldes der Erde liegt: Wenn möglich, Besuch einer petrochemischen Anlage; Hotelbezug für eine Nacht. (ca. 290 km)

5. Tag: Szenenwechsel
Am Morgen Fahrt mit dem Boot auf die Insel Qeshm, die größte Insel des Iran, in der Straße von Hormus am Ostende im azurblauen Wasser des Persischen Golfs gelegen. Hotelbezug in Qeshm-Stadt für drei Nächte. (ca. 490 km)

6. Tag: Entdeckungen auf Qeshm
Besuch im Qeshm-Geo-Park: Zunächst sehen wir den imposanten Namakdan-Salzdom. Weiter zur Chahkuh-Klamm, einer kilometerlangen, engen, durch Wassererosion geschaffenen Schlucht: Einmalig sind die unberührten Auswaschungen in den Felsen, welche sich als interessante Fotomotive eignen. Wenn es der Wasserstand zulässt, Bootsfahrt im Hara-Mangrovengebiet - ein Paradies für Ornithologen. Es steht als Biosphärenreservat unter Naturschutz.

7. Tag: Die Insel Hormoz
Ausflug mit dem Boot zu der nur 18 km entfernten Felseninsel Hormoz, die vor Millionen Jahren aus einem riesigen Salzdom entstanden ist und große Eisenoxidvorkommen besitzt. Aufgrund der leuchtend bunten Felsformationen und einem roten Sandstrand wird die Insel auch als "Insel der Farben" und "Regenbogeninsel" bezeichnet. Wir lassen uns von der rötlichen „Marslandschaft“ faszinieren und besichtigen die Ruinen der portugiesischen Festung.

8. Tag: Stadt des Schah Abbas I.
Mit der Fähre geht’s nach Bandar Abbas. Die Hauptstadt der Provinz Hormozgan am Persischen Golf beherbergt den größten Hafen des Iran. Benannt ist die Stadt nach dem Schah Abbas I. Hotelbezug für zwei Nächte. Am Abend besteht die Möglichkeit eines stimmungsvollen Spaziergangs am Hafen.

9. Tag: Bandar Abbas und Minab
Bandar Abbas: Besuch des Fischmarkts und des ehemaligen Hindu-Tempels, Zeugnis des früher regen Handelsverkehrs mit Indien. Danach Ausflug ins von Dattelpalmen gesäumte Minab zum malerischen Wochenmarkt, wo noch viele der sehr selbstbewussten Marktfrauen traditionelle Burka-Gesichtsmasken (bunte Ledermasken) tragen. Auf dem Rückweg nach Bandar Abbas Besichtigung eines Mausoleums.

10. Tag: Rosenstadt Schiras
Transfer zum Flughafen und Flug von Bandar Abbas in die Rosenstadt Schiras: Besuch des Eram-Paradiesgartens sowie der Mausoleen der persischen Dichter Hafiz und Saadi; Hotelbezug für zwei Nächte.

11. Tag: Paläste und Nekropolen
Ausflug nach Persepolis, der Repräsentationshauptstadt der Achämeniden seit Darius I.: Wir besuchen die ausgedehnten Palastanlagen mit Tor des Xerxes, Halle der 36 Säulen, Apadana mit den berühmten Treppenreliefs und Portikus, Paläste des Darius, Xerxes und Artaxerxes, Schatzhaus des Darius. Weiter geht’s nach Naqsch-e-Rostem, der Nekropole der Achämeniden mit Gräbern der Herrscher von Darius I. und Darius II. sowie Felsenreliefs aus der Sassanidenzeit, die u.a. den Sieg Schapurs I. über Kaiser Valerian darstellen. Am Nachmittag Zeit zur freien Verfügung in Schiras für einen Bummel durch den Basar.

12. Tag: Abschied und Heimreise
Transfer zum Flughafen: Rückflug über Istanbul nach Frankfurt/M.