Zypern - Insel der Götter

ZYPERN

Studienreise als Standortreise

Zypern ist seit Jahrtausenden eine Kulturbrücke zwischen Orient und Okzident! Die Insel besticht mit gesundem Klima, zahllosen Kulturschätzen und faszinierender Schönheit. Entdecken Sie u.a. Paphos, wo Paulus vor dem römischen Statthalter stand, das frühchristliche Gemeindezentrum in Kourion, die Altstadt von Nikosia und das herrlich gelegene Kloster Bellapais bei Kyrenia im Nordteil der Insel. Lassen Sie sich Zyperns kulinarische Köstlichkeiten munden!

Auf einen Blick

  • Zypern erleben ohne Hotelwechsel
  • Tagesausflug in den Nordteil der Insel
  • Einführung in die byzantinisch-orthodoxe Glaubenswelt
  • Zyprische Spezialitäten: Halloumi, Wein und Mezze
  • Einführung in die Geheimnisse der zyprischen Küche mit Zubereiten eines Essens

Reiseverlauf

1. Tag: Aufbruch und Ankommen
Linienflug nach Larnaka im Südosten der Insel Zypern. Begrüßung durch die örtliche Reiseleiterin; Fahrt nach Limassol und Hotelbezug für sieben Nächte. (ca. 70 km)

2. Tag: Aphrodite und Paulus
Ausflug über Petra tou Romiou, den sagenhaften Geburtsort der Aphrodite, zum Kloster Ajios Neophytos mit Fresken des 12.-16. Jh. In Paphos, wo einst Paulus vor dem römischen Statthalter stand (Apg 13,6-13), sehen wir die „Königsgräber“, großartige Mosaikfußböden mit mythologischen Szenen, Odeon, Reste des byzantinischen Hafenkastells und die „Paulussäule“. (ca. 140 km)

3. Tag: Zyprische Küche erleben!
Im Dorf Tochni verbringen wir heute einen besonderen Tag! Erfahrene, zyprische Köchinnen führen Sie ein in die Geheimnisse der zyprischen Küche. Ein schmackhaftes, typisch zyprisches Mittagessen mit Vor-, Haupt- und Nachspeisen wird gemeinschaftlich vor- und zubereitet und danach begleitet von lokalen Weinen verspeist. Der Rest des Tages bleibt zum Ausruhen und Entspannen. (ca. 65 km)

4. Tag: Gestern und Heute
Ausflug nach Larnaka mit Besichtigung der Kirche des hl. Lazarus. Sehenswert ist die Angeloktistos-Kirche in Kiti mit ihrem einzigartigen Marienmosaik. Weiter zu den Ausgrabungen von Choirokoitia: Hier kann man die Grundmauern der mit Fluss-Steinen rundlich erbauten, 9.000 Jahre alten Häuser sehen. Bei guter Witterung Möglichkeit einer kurzen Wanderung (ca. 2 km) ins gleichnamige Dorf. Die Bäuerin einer nahegelegenen Ziegenfarm stellt noch selbst den berühmten zyprischen Halloumi-Käse aus Schaf- und Ziegenmilch her und erläutert den Gästen die Herstellung des Käses gerne. (ca. 200 km)

5. Tag: Impressionen im Norden Zyperns
Ausflug nach Nikosia (Lefkosia): Gang zu den venezianischen Befestigungsanlagen; Besuch in der Johanneskirche, der Kirche des Erzbischofs und Besuch im Ikonenmuseum. Zu Fuß geht’s in den Nordteil der Stadt, in dem sich die eigentliche Altstadt befindet: Besichtigung der gotischen Sophienkirche, die in eine Moschee umgewandelt wurde. Weiterfahrt nach Kyrenia mit seinem schönen Hafen und der Burg. Auffahrt zur Abtei Bellapais, wo wir Klosterkirche und Kreuzgang besichtigen. (ca. 230 km)

6. Tag: z
Fahrt zur Burg Kolossi: Die Kreuzritterburg war im Mittelalter für die Produktion auserlesener Weine berühmt. Commandaria, der „Wein der Kreuzritter“, gilt heute als der berühmteste Wein der Insel. Besuch der griechisch-römischen Ruinenstadt Kourion mit ausführlicher Führung: frühchristliche Basilika, Amphitheater und Haus des Eustolius mit seiner gut erhaltenen Badeanlage. Weiterfahrt nach Omodos: Spaziergang durch die malerischen Gassen; Besichtigung des Klosters und der mittelalterlichen Weinpresse. Im Weindorf Koilani Besuch eines lokalen Weinbetriebes (mit Verkostung). (ca. 110 km)

7. Tag: Kirchen in den Bergen
Ausflug in die Berglandschaft des Troodos. Besichtigung der vollständig ausgemalten Kuppelkirche Panajia tou Arakou in Lagoudera. Die Kirche Panajia Phorviotissa nahe Asinou ist berühmt für ihre Fresken aus dem 12. Jh. Nach einem typischen Mezze-Mittagessen Besichtigung der aus dem 11. Jh. stammenden Kreuzkuppelkirche Ajios Nikolaos tis Stegis, der Kirche des „hl. Nikolaus vom Dach“, welche eindrucksvolle Fresken aufweist. (ca. 145 km)

8. Tag: Abschied und Heimreise
Fahrt zum Flughafen von Larnaka (ca. 70 km) und Rückflug nach Wien.