Advent in Salzburg - Brauchtum, Mozart, "Stille Nacht"

ÖSTERREICH

Studienreise

Salzburg und Advent gehen gut zusammen. Jahrhunderte alten Traditionen und modernen Veranstaltungen gelingt es, die inhaltliche Botschaft dieser Zeit spürbar zu machen. Nicht zuletzt beim Salzburger Adventsingen im Großen Festspielhaus wird der Advent als Vorbereitungszeit auf Weihnachten erlebbar. Das Salzburger Jubiläums-Adventsingen führt uns gedanklich zurück in die Zeit um Christi Geburt. Wir schreiben das Jahr 3760 nach jüdischer Zeitrechnung. Der bei den Hirten am Feld lebende Rabbi Jakob erzählt von einer Verheißung des Propheten Jesaja, der da sprach: „Fürchte dich nicht…“! Das Adventssingen führt uns in jene Zeit, als sich Menschen wie der Rabbi Jakob, die Witwe Anna, die Tempeljungfrau Maria, ihre Base Elisabeth, der Zimmermann Josef oder die Hirten allesamt als gläubige Juden nach dem Tanach orientierten. Im Kontext mit unseren christlichen Überlieferungen wird dieses Adventsingen eine faszinierende imaginäre Reise in die Lebens- und Glaubenswelt unserer älteren jüdischen Schwestern und Brüder, aus denen Christus geboren wurde. Ein Salzburger Adventsingen mit neuen Denkansätzen, die auch in unseren bewegten Zeiten die beharrliche Kraft der Hoffnung auf Frieden unter den Menschen in sich tragen.
Auf unserer Adventsreise geben wir Ihnen wieder Gelegenheit, im geschäftigen Treiben der Adventszeit ein wenig zu entschleunigen. Die alten Salzburger Bräuche, gemeinsames Singen und Lauschen tiefgehender Texte sollen uns wieder ins Hier und Jetzt bringen und bewusst machen, was auf Weihnachten hin wirklich wichtig ist. Gepaart mit dem, wozu Salzburg und seine Umgebung uns einladen, werden wir den Advent gemeinsam und besinnlich zelebrieren. Natürlich kommen glitzernde Adventsmärkte, Geselligkeit und das leibliche Wohl nicht zu kurz.
Das Haus St. Virgil, zentrumsnah in einem wunderschönen Park gelegen, wird sich dabei als idealer Standort erweisen. Weihnachten entgegen gehen, warten können auf die Ankunft, der Sehnsucht Raum geben und dabei ein schönes Fleckchen Erde entdecken, wo Brauchtum und Althergebrachtes noch Wert haben… Advent in Salzburg mit Biblische Reisen!

Reiseverlauf

1. Tag: Donnerstag, 09.12.2021
Willkommen in Salzburg
Nach individueller Anreise nach Salzburg und Zimmerbezug für fünf Nächte im Haus St. Virgil laden die Reiseleitung und eine Vertreterin des Hauses um 16.30 Uhr zu einem Begrüßungscocktail und einer Virgilkugel ins Parkcafé ein. Kurze Kunst- und Architekturführung durch ein spannendes kirchliches Bauwerk zeitgenössischer Architektur in Österreich. Nach einem spirituellen Impuls in der Emmauskapelle Vorstellungsrunde und Informationen zum Programm. Nach dem Abendessen im Parkrestaurant in St. Virgil Zeit zum Kennenlernen im Clubraum.

2. Tag: Freitag 10.12.2021
Salzburg entdecken
Gestärkt mit dem Biofrühstück und nach Gelegenheit zum Morgenlob in der Emmauskapelle geht’s ins Zentrum Salzburgs zum Mirabellplatz: Stadtführung durch das winterliche Salzburg auf den Spuren Mozarts. Danach Zeit zur freien Verfügung fürs Mittagessen. Am Nachmittag Auffahrt auf die Festung Hohensalzburg mit der Möglichkeit der Führung mittels Audioguide, Besuch des Fürstenzimmers, des Magischen Theaters, dem Festungsmuseum, dem Rainer-Regiments-Museum und dem Marionetten-Museum sowie der Almpassage-Ausstellung. Genießen Sie den 360°-Panorama-Blick über die Mozartstadt. Anschließend Talfahrt und Möglichkeit zum Besuch des Christkindlmarktes auf dem Domplatz. Rückkehr nach St. Virgil. Nach dem Abendessen im Parkrestaurant in St. Virgil Konzertbesuch im Schloss Mirabell: Lauschen Sie Werken Mozarts und lassen Sie sich verzaubern von der stimmungsvollen Musik des Ensembles.

3. Tag: Samstag 11.12.2021
„Stille Nacht“
Fahrt nach Bad Vigaun: Wir besuchen den Krippenbauverein und erhalten Einblicke in die interessante Arbeit der Krippenbauer. Anschließend Besichtigung der Dorfkrippe und Führung in der spätgotischen Pfarrkirche sowie der Wallfahrtskirche zur hl. Margaretha.
Möglichkeit zum Mittagessen im „Stadtkrug“ Hallein. Anschließend Rundgang aus der Sicht eines Mitgliedes der Familie Gruber im historischen Kostüm: Die Geschichte von „Stille Nacht! Heilige Nacht!“ und die Zeit des Komponisten in Hallein wird fachkundig und humorvoll von einer Stadtführung erzählt. Abschluss im „Gruber Haus“, dem Stille-Nacht-Museum Hallein. Anschließend Zeit für eine Kaffeepause und Möglichkeit zum Besuch der Halleiner Adventmärkte in der wunderschön geschmückten Altstadt am Bayerhamerplatz oder in der Alten Saline auf der Pernerinsel. Nach der Rückfahrt nach St. Virgil Abendessen im Parkrestaurant. Möglichkeit zur Filmvorführung „Salzburg im Schatten der Felsen“ und/oder gemütlicher Ausklang im Parkcafé.

4. Tag: Sonntag 12.12.2021
Salzburger Adventssingen
Nach dem bewährten Frühstück und Gelegenheit zum Morgenlob in der Emmauskapelle geht’s wieder mit öffentlichen Verkehrsmitteln in die Stadt. Um 10:00 Uhr Möglichkeit zum Gottesdienstbesuch im Dom (kath.) oder in der Christuskirche (ev.). Anschließend kleines Jause-Mittagessen in St. Virgil. Um 14:00 Uhr Besuch des Adventsingens im Großen Festspielhaus: ein bibel-szenisches Oratorium zum Thema „Fürchte dich nicht!“ mit den Salzburger Hirtenkindern. Die Zuschauer tauchen ein in die einfache, alpenländische Welt von Knechten und Hirten. Zurück in St. Virgil festliches Abendessen.

5. Tag: Montag 13.12.2021
Christliche Wurzeln Salzburgs
Nach Frühstück und Morgenlob in der Emmauskapelle geht’s wieder in die Stadt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Besuch im Domquartier mit Führung (die Eintrittskarte gilt für den ganzen Tag!). Danach Zeit zum Mittagessen in der Stadt. Am Nachmittag begeben wir uns zu den christlichen Wurzeln Salzburgs: Führung durch die Benediktinerabtei St. Peter mit Basilika, Kreuzgang und historischer Bibliothek. Nach dem Abendessen im Parkrestaurant St. Virgil stimmungsvoller adventlicher Abend im Clubraum mit Haunsberg Zithermusik, Leckereien aus der weihnachtlichen Backstube und Singen oder Lesung adventlicher Texte.

6. Tag: Dienstag 14.12.2021
„Auf Wiedersehen“ Salzburg
Nach einem letzten Salzburger Frühstück und Gelegenheit zum Morgenlob in der Emmauskapelle individuelle Heimreise.