IRLAND - Insel der Klöster und Heiligen

Studienreise

Irland wurde früh zu einem Angelpunkt der Kirchengeschichte des Abendlandes. Viele Zeugnisse klösterlichen Lebens erzählen davon. Die Landschaft, oft karg und rau, dann wieder lieblich und von geradezu verschwenderischer Vielfalt, lädt ein zum Verweilen: ein reizvoller Hintergrund für die Besichtigung von Megalithgräbern, Klöstern und Burgen, Rundtürmen und Hochkreuzen. Ein besonderes Highlight ist der Besuch in Nordirland: Sie flanieren auf den mittelalterlichen Stadtmauern Derrys und spazieren zu den spektakulären Basaltformationen des Giant's Causeway, Sie besuchen die wiedererblühte nordirische Metropole Belfast, Geburtsort der „Titanic", und erkunden die Kathedralenstadt Armagh. Unsere Reise führt zu den Brennpunkten irischer Geschichte und Gegenwart, erschließt die Bedeutung Irlands für die mittelalterliche Christenheit und zeigt die facettenreiche Schönheit der „Grünen Insel".

1. Tag: Aufbruch und Ankommen
Linienflug nach Dublin, der Hauptstadt der Republik Irland: orientierende Stadtrundfahrt mit Besuch im Storehouse der Guinness-Brauerei. Eine fesselnde Ausstellung im ehemaligen Hopfenlager präsentiert die über 200-jährige Brautradition. Abgerundet wird der Besuch mit einer Guinness-Kostprobe in der Gravity-Bar hoch über den Dächern der Stadt mit einem herrlichen 360° Panoramablick auf Dublin. Sie lauschen den Klängen des Evensong in der St. Patrick's Cathedral, wo der Satiriker Jonathan Swift („Gullivers Reisen") von 1713-1745 Dekan gewesen ist und seine letzte Ruhestätte fand. Hotelbezug für eine Nacht.

2. Tag: Gartentraum und Klosteridyll
Fahrt in die landschaftlich reizvollen Wicklowberge: Gang durch den Park des einstigen Herrensitzes Powerscourt, einer der schönsten Parkanlagen Irlands mit Gärten im italienischen und japanischen Stil. Malerisch liegen die Reste der einstigen Klosterstadt Glendalough, die im Mittelalter eines der geistigen Zentren Irlands gewesen ist. Kilkenny lockt mit mittelalterlichem Charme: freie Zeit in der Altstadt, Hotelbezug für eine Nacht. (ca. 170 km)

3. Tag: Von Kilkenny nach Tralee
Fahrt zum Rock of Cashel, der von gewaltigen Mauern einer mittelalterlichen Burg-, Kirchen- und Klosteranlage gekrönt wird (teilweise noch eingerüstet). Weiter in den Südwesten ins Zentrum der grandiosen Seenlandschaft der Grafschaft Kerry: Besichtigung des Muckross House, ein Herrenhaus im elisabethanischen Stil, und seiner wunderschönen Gardens am Muckross Lake. Hotelbezug in Tralee für zwei Nächte. (ca. 255 km)

4. Tag: Wunderbarer „Ring of Kerry“
Ausflug auf einer der schönsten Küstenstraßen der Welt, dem Ring of Kerry, rund um die Halbinsel Iveragh. Besuch des Infozentrums „Skellig Experience" auf Valentia Island. Danach freie Zeit im Städtchen Sneem für eine Kaffeepause oder einen Besuch im kleinen „Sneem Sculpture Park" und im „Garden of the Senses". In Kenmare gibt ein bronzezeitlicher Steinkreis Rätsel auf. Weiter über Moll's Gap zum Ladies' View mit herrlichem Blick auf die Seenlandschaft um Killarney. (ca. 190 km)

5. Tag: Traumhafte Küstenlandschaft
Fahrt auf die Dingle-Halbinsel, auf der viele prähistorische Zeugnisse erhalten sind. Die Fahrt führt über Inch (Strandspaziergang), Dingle und Slea Head zum Gallarus Oratorium, ein sehr gut erhaltenes Gebetshaus aus dem 8. Jh. Nach einer späten Mittagspause in Dingle, der westlichsten Stadt Europas, Fahrt vorbei an Limerick nach Newmarket on Fergus: Hotelbezug für eine Nacht. (ca. 290 km)

6. Tag: Steine, Klippen, Vorgeschichte
Fahrt zum Craggaunowen Project mit einer Burg aus dem 16. Jh., Rekonstruktionen frühgeschichtlicher Siedlungsformen sowie einem Nachbau des legendären Bootes des seefahrenden hl. Brendan, dessen mythische Reiseerzählung Seefahrer bis weit in die Neuzeit hinein beeinflusst und beeindruckt hat. In Ennis Gelegenheit zum Gottesdienstbesuch und Mittagspause. Atemberaubend sind die Klippen von Moher, eine bis zu 200 m hohe Steilküste: Panoramablick und Besucherzentrum. Entlang der Küstenstraße und über Ballyvaughan geht es durch die faszinierende Karstlandschaft des Burren zum Poulnabrone Dolmen, einem Megalithgrab aus der Kupfersteinzeit. Hotelbezug bei Galway für eine Nacht. (ca. 160 km)

7. Tag: Wildromantisches Connemara
Fahrt über das lebhafte Städtchen Clifden in die von Bergen und Seen geprägte, wildromantische Naturlandschaft Connemaras, wo wir im Connemara National Park das Visitor Centre besuchen und eine kleine Wanderung (ca. 1 Std.) unternehmen. Vorbei an der malerisch gelegenen Kylemore Abbey geht die Fahrt in Richtung Norden. Unterwegs Blick (wetterabhängig) auf den Croagh Patrick, dem „heiligen Berg Irlands", und Halt im malerischen Städtchen Westport. Hotelbezug in Sligo für eine Nacht. (ca. 250 km)

8. Tag: Sonnenpalast und Riesendamm
Fahrt in die herbschöne Landschaft der Grafschaft Donegal zum beeindruckendsten prähistorischen Baudenkmal des Nordwestens, Grianan of Aileach („Sonnenpalast"), das vermutlich als Kultstätte des Sonnengottes errichtet wurde. Über die kaum mehr wahrnehmbare nordirische Grenze kommen wir nach Derry und umrunden die Altstadt auf der Stadtmauer. Weiter geht's zum großartigsten Naturschauspiel Nordirlands, Giant's Causeway, mit seinen spektakulären Basaltformationen. Hotelbezug in Portrush für eine Nacht. (ca. 230 km)

9. Tag: Hauptstädte
Fahrt über Ballymena nach Belfast: Stadtrundfahrt in der Hauptstadt Nordirlands mit Fahrt durch das Titanic Quarter, der Geburtsstätte des berühmten Dampfschiffs „Titanic". In Armagh, der „kirchlichen Hauptstadt" Irlands, wo der hl. Patrick im Jahre 455 eine Kirche errichten ließ, besuchen wir die katholische sowie die ältere, protestantische St. Patricks-Kathedrale. Hotelbezug in Dundalk für eine Nacht. (ca. 225 km)

10. Tag: Sprechende Steine
Fahrt nach Monasterboice, wo Rundtürme und Hochkreuze, vor allem das bekannte Muiredagh-Kreuz, an eines der ältesten Klöster Irlands erinnern. Die Ruinen der Mellifont Abbey erzählen von der ersten irischen Zisterzienserabtei. Besuch des archäologischen Informationszentrums Bru na Boinne und Besichtigung von Newgrange oder Knowth, etwa 5000 Jahre alten Megalithgräbern, die zu den eindrucksvollsten Kulturzeugnissen ihrer Art in Westeuropa gehören. Hotelbezug in Dublin für zwei Nächte. (ca. 125 km)

11. Tag: Die Inselmetropole
Dublin: Im Trinity College werfen Sie einen Blick auf das Book of Kells, ein reich illustriertes Evangeliar und bedeutendstes Werk irischer Buchmalerei. Im Kilmainham Gaol, einem der größten ehemaligen Gefängnisse Europas, saßen die großen Freiheitskämpfer Irlands ein. Die Old Jameson Distillery entführt in die Welt des irischen Whiskeys (mit Verkostung). Gang durch Dublins lebhaftes Kultur- und Amüsier-Viertel Temple Bar südlich des Liffey.

12. Tag: Abschied von der Grünen Insel
Fahrt zum Flughafen und Rückflug nach Wien.