GROSSBRITANNIEN - ENGLAND Erhaben und lichtdurchflutet: englische Kathedralen

Unsere neue Reise nach England führt Sie in einem ausgewogenen Programmverlauf von acht Tagen zu den Höhepunkten englischer Kirchenbaukunst, eine reiche Auswahl der schönsten englischen Kathedralen, eingebettet in die oft malerische Park- und Hügellandschaft Englands. Lassen Sie sich beeindrucken von der Erhabenheit lichtdurchfluteter Sakralbauten oder auch von der „Kathedrale der Steinzeit", der rätselhafte Steinkreis von Stonehenge, der das bedeutendste Monument prähistorischer Besiedelung Englands ist. Nicht verpassen sollten Sie den Besuch eines „Evensongs", das gesungene kirchliche Abendgebet der anglikanischen Kirche. Selbstverständlich besuchen wir noch einige andere Sehenswürdigkeiten am Wege, wie z.B. die römischen Bäder in Bath oder der berühmte Garten von Sissinghurst, der zu den schönsten Gärten Englands zählt.

1. Tag: Ankommen und erste Eindrücke
Am Vormittag Linienflug von Wien nach London-Heathrow. Wir fahren zunächst nach St. Albans, das römische Verulanium, wo heute eine Kathedrale steht, an deren Stelle der erste britische Märtyrer, der hl. Alban, um 324 enthauptet wurde. Weiter geht's nach Cambridge: Die moderne Universitätsstadt ist berühmt durch ihre traditionsreichen Colleges; Spaziergang durch die altehrwürdige Universitätsstadt. Hotelbezug in Huntingdon für eine Nacht. (ca. 145 km)

2. Tag: Normannische Kathedralen
Das besondere Prunkstück der Kathedrale von Ely ist das Oktogon, ein Meisterwerk des „Decorated Style". Die normannische Kathedrale von Peterborough gehört aufgrund ihrer Asymmetrie und ihrer dreigeteilten Fassade zu den ungewöhnlichsten Englands und ist letzte Ruhestätte von Katharina von Aragon. Die drei Türme der mächtigen Kathedrale von Lincoln sind schon von weitem sichtbar. Wir besichtigen das Prachtexemplar gotischen Kirchenbaus in England und bummeln durch die Altstadt mit normannischer Burg und mittelalterlichen Bürgerhäusern. Hotelbezug für zwei Nächte. (ca. 190 km)

3. Tag: Römische Kaiser und mittelalterliches York
Ausflug nach York, wo der römische Kaiser Severus begraben und Konstantin der Große zum Kaiser proklamiert wurde. Die Stadt gehört zu den besterhaltenen mittelalterlichen Städten Englands und blickt stolz auf seine über 2.000-jährige Geschichte. York Minster ist eine Schönheit und erhebt sich über die zahlreichen Fachwerkhäuser und engen Gassen der Altstadt. Die Buntglasfenster in Englands größter gotischer Kathedrale sind von unglaublicher Farbkraft. Besuch auf der Stadtmauer mit herrlichen Ausblicken. Vor der Rückfahrt nach Lincoln Möglichkeit zur Teilnahme am Evensong in der Kathedrale. (ca. 260 km)

4. Tag: Zerstörung und Versöhnung
Fahrt nach Coventry, das im 2. Weltkrieg durch Fliegerbomben der deutschen Luftwaffe weitgehend zerstört wurde: Besuch der modernen Coventry Cathedral, die neben der zerstörten St. Michael's Cathedral errichtet wurde; nach Möglichkeit Gespräch mit einem Vertreter der „Community of the Cross of Nails", die sich der Versöhnungsarbeit widmet. Am Abend erreichen wir Bristol: Hotelbezug für zwei Nächte. (ca. 280 km)

5. Tag: Römische Badekultur und schönster Sakralbau
Ausflug nach Bath, eine der schönsten Städte Südenglands. Wie kaum eine zweite europäische Stadt bildet Bath eine Einheit aus Kultur und Gartenlandschaft. Stadtrundgang mit Besichtigung der Überreste der römischen Bäder und der Abteikirche mit ihrem prächtigen Fächergewölbe. In Wells sehen Sie den vielleicht vollkommensten und schönsten Sakralbau Englands, die St. Andrew's Cathedral. (ca. 90 km)

6. Tag: Kathedrale der Steinzeit und Magna Carta
Fahrt nach Stonehenge, der weltberühmten Kultstätte aus der Steinzeit, die den Archäologen noch viele Rätsel aufgibt. Danach bestaunen wir den mit seinen 123 m höchsten Kirchturm der Britischen Inseln. Im Kapitelsaal der dazugehörigen Kathedrale von Salisbury sind Originale der über 800 Jahre alten Magna Carta ausgestellt. Weiterfahrt nach Winchester, der einstigen Hauptstadt Englands: Wir werfen noch einen kurzen Blick in die mächtige Kathedrale mit dem zweitlängsten Langhaus Europas, bevor wir unser Hotel für eine Nacht beziehen. (ca. 140 km)

7. Tag: Gartenpracht und Herz der anglikanischen Kirche
Man ist nicht wirklich in England gewesen, wenn man nicht einen der phantastischen Gärten der Insel besucht hat: Wir zeigen Ihnen den Garten von Sissinghurst, der zu den schönsten Gärten Englands zählt und das Lebenswerk der Schriftstellerin und Gärtnerin Vita Sackville-West ist. Natürlich darf auch ein Besuch in Canterbury, im Herzen der anglikanischen Kirche, wo das Oberhaupt der anglikanischen Kirche seinen Amtssitz hat, nicht fehlen. Von hier aus hatte der hl. Augustinus ab 596 die Angelsachsen missioniert. Die berühmten Kathedrale gilt als Gründungsbau der englischen Gotik und ist Schauplatz der Ermordung von Thomas Becket. Hotelbezug in Ashford für eine Nacht. (ca. 235 km)

8. Tag: Westminster Abbey – Goodbye England
Fahrt nach London: orientierende Stadtrundfahrt vorbei an den bedeutendsten Highlights der Themsen-Metropole. Vor der Fahrt zum Flughafen London-Heathrow besuchen Sie noch einen letzten bedeutenden Kirchenbau zum Abschied: Westminster Abbey, Krönungskirche der englischen Monarchen. Rückflug nach Wien. (ca. 125 km)