FRANKREICH - Lourdes Licht für die Welt - ab Graz, 4 Tage

Pilgerreise

Sie erleben mit uns und Pilgern aus aller Welt die Höhepunkte der Wallfahrtsfeierlichkeiten: Lichter- und Sakramentsprozession, hl. Messe an der Grotte, unternationale Messe und das Beten des Kreuzwegs im Jahr der Jubiläen!

1. Tag: Anreise zum Fuß der Pyrenäen
Wir fliegen nach Lourdes-Tarbes. Nach der Ankunft fahren wir zum Hotel in Lourdes, einem der bekanntesten Marienwallfahrtsorte der Welt, der direkt vor den Bergen der Pyrenäen liegt. Beim Eröffnungsgottesdienst kommt unsere Pilgergemeinschaft erstmalig zusammen. Danach erkunden wir auf einem Rundgang den Heiligen Bezirk von der Grotte von Massabielle zu den drei übereinanderliegenden Kirchen: Basilika der Unbefleckten Empfängnis, Krypta und Rosenkranzbasilika mit ihren farbenprächtigen Mosaiken. Nach dem Abendessen nehmen wir gemeinsam an der eindrucksvollen Lichterprozession teil.

2. Tag: Gott ist wie ein Fels: Christ-Sein neu entdecken
Mit einem feierlichen Gottesdienst an der Erscheinungsgrotte beginnen wir den Tag. Anschließend gehen wir auf den Kalvarienberg und beten den Kreuzweg in Erinnerung an den Weg Jesu von seiner Verurteilung bis zur Auferstehung. Nach dem Mittagessen besuchen wir das alte Lourdes: Anhand wichtiger Stationen aus dem Leben Bernadettes (Geburtshaus, Cachot, Pfarrkirche, Hospiz) lernen wir nicht nur das Mädchen, dem 18-mal die Gottesmutter erschien, besser kennen, sondern haben auch Gelegenheit, unseren eigenen Glauben zu vertiefen. Anschließend nehmen wir an der täglichen Sakramentsprozession teil: Wie an Fronleichnam ziehen wir in der Prozession mit Christus durch den Heiligen Bezirk – Bekenntnis zur Gegenwart Christi im eucharistischen Sakrament. Wie jeden Abend haben wir Gelegenheit, in das große Marienlob der Lichterprozession mit einzustimmen.

3. Tag: Weltkirche erleben: ein Volk aus vielen Nationen
Bei der Internationalen Messe in der größten unterirdischen Basilika der Welt, die Pius X. geweiht ist, feiern wir in Gemeinschaft der Pilger aus aller Welt Gottesdienst: Wie damals zu Pfingsten in Jerusalem vereinen sich die vielen Sprachen im Gebet zum einen Volk Gottes. Wer neugierig ist auf die Region, in der die Stadt eingebettet liegt und von der auch das Mädchen Bernadette geprägt wurde, hat nachmittags Gelegenheit zur Teilnahme an einem Ausflug. Später nehmen wir nochmals an der allabendlichen Lichterprozession teil.

4. Tag: Rückreise
Beim morgendlichen Gottesdienst nehmen wir Abschied vom Heiligen Bezirk. Danach ist evtl. noch Zeit, zu den schönen Markthallen zu gehen; das farbenprächtige Angebot der Erzeuger aus dem Umland ist verlockend. Später fahren wir zum Flughafen und fliegen zurück nach Hause.