Passionsspiele und Kleinode Oberbayerns

DEUTSCHLAND: OBERBAYERN

Studienreise

Auf einen Blick

  • Das Passionsspiel hautnah erleben
  • Besuch ausgewählter Kleinode Oberbayerns
  • Eigenanreise nach München

Reiseverlauf

1. Tag: Religiöse Kunst zu Beginn
Eigenanreise nach München. Hotelbezug für eine Nacht. Um 15.00 Uhr Begrüßung durch die Reiseleiterin und Gang zum Herzoglichen Georgianum mit einer Privatsammlung religiöser Kunst.

2. Tag: Metropole München
München: Spaziergang vom Stachus zum Odeonsplatz. Weiter über die Feldherrenhalle und Residenz zum Marienplatz und zur Asamkirche. Nach etwas freier Zeit Fahrt nach Bad Tölz: Hotelbezug für zwei Nächte. (ca. 50 km)

3. Tag: Im Herzen des Pfaffenwinkel
In Altenstadt sehen wir die romanische Basilika mit dem Altenberger Kreuz. Weiterfahrt zur Rokokokirche Rottenbuch im Herzen des Pfaffenwinkels. Anschließend gönnen wir uns eine Pause im Steingadener Klostergarten St. Johannes. Danach Besuch der berühmten Wallfahrtskirche Wies, eine der schönsten Rokokokirchen Bayerns. (ca. 165 km)

4. Tag: Voralpenland-Impressionen
Bad Tölz: Gang durch die historische Altstadt mit dem schönsten „Festsaal Oberbayerns“; die Kirche des Kalvarienbergs gilt als eine der prachtvollsten Landkirchen Bayerns. Weiter zum Kloster Benediktbeuern, welches 739 von Bonifatius gegründet wurde und über Jahrhunderte bedeutendes geistiges und politisches Zentrum war. Im Freilichtmuseum Glentleiten, dem größten Oberbayerns, lassen wir uns von traditioneller Handwerkskunst und detailgetreu nachgebauten Bauernhöfen beeindrucken. Hotelbezug in den Ammergauer Alpen für zwei Nächte. (ca. 70 km)

5. Tag: Die Oberammergauer Passionsspiele
Möglichkeit zum Besuch des Sonntagsgottesdienstes. Danach Ausflug zur Klosterkirche von Ettal. Anschließend Spaziergang durch Oberammergau (Lüftlmalereien; Pfarrkirche St. Peter und Paul; Pilatushaus …). Am Nachmittag und Abend Besuch der Aufführung der berühmten Passionsspiele (1. Teil von 14.30 Uhr bis 17.00 Uhr, Abendessen (3-Gang-Menü), 2. Teil von 20.00 Uhr bis 22.30 Uhr). Nach Vorstellungsende um 22.30 Uhr Rückfahrt zum Hotel. (ca. 50 km)

6. Tag: Abschied und Heimreise
Fahrt zum ehemaligen Benediktinerkloster Wessobrunn, Fundort des „Wessobrunner Gebets", der zweitältesten Handschrift in althochdeutscher Sprache. Nach dem Besuch an der 1000-jährigen Tassilolinde Fahrt zum heiligen Berg Bayerns nach Andechs: Besichtigung der spätgotischen Kloster- und Wallfahrtskirche. Anschließend Rückfahrt nach München und Heimreise in Eigenregie. (ca. 120 km)